Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Kellergassenmanagement

Das Kellergassenmanagement bündelt alle Agenden rund um Keller und Kellergassen in Niederösterreich und koordiniert die vielfältigen Aufgabenbereiche. 

Die Wildendürnbacher Kellergasse umrahmt von grünen und blühenden Feldern

Die Erhaltung und Revitalisierung der vielen blaugelben Kellergassen hat sich das Kellergassenmanagement, ein Angebot der Dorf- & Stadterneuerung, zum Ziel gesetzt. Vorranging wird dabei auf Bewusstseinsbildung (Sensibilisierung der Kellerbesitzerinnen und -besitzer sowie der Bevölkerung), Sanierung (fachgerechte Erhaltung und Sanierung der Objekte durch geschulte Professionisten, Handwerker und Privatpersonen) und Bauberatung (fundierte Beratung durch Kellergassen-Bauberaterinnen und -Bauberater) vor Ort gesetzt.

Kellergassen Dörfer ohne Rauchfang

Niederösterreichweit gibt es mehr als 1.100 Kellergassen – „Dörfer ohne Rauchfang“ mit rund 37.000 Kellern. Der Weinbau spielt in diesen Ensembles nur mehr eine untergeordnete Rolle. Vielmehr werden allerorts neue Nutzungsformen diskutiert. Dabei geht es einerseits um die touristische Nutzung, andererseits um wirtschaftliche Möglichkeiten oder um die Verwendung als sozialer Dorf-Treffpunkt bis hin zu alternativen Nutzungen.

Kellergassen sind in Niederösterreich einzigartig und besitzen –  speziell im Weinviertel – ein Alleinstellungsmerkmal. Es sind Bauwerke und Ensembles, die touristisch relevant sind und als Ausflugsziele Wertschöpfung in die Region bringen. Somit ist es ein Gebot der Stunde, diese Kellergassen fachgerecht zu erhalten, zu renovieren und zu revitalisieren.

Im Hinblick auf eine mögliche zukünftige Nominierung als Weltkulturerbe muss alles getan werden, um Bausünden zu beheben bzw. zu verhindern.

Breite Expertise und Kooperationen

Vorrangig ist bei allen Maßnahmen das äußere Erscheinungsbild der Kellergasse zu bewahren. Und dafür bedarf es fachlicher und unabhängiger Expertise. Aufgrund der langjährigen Tätigkeit verfügt das Team des Kellergassenmanagments über umfangreiches Know-how.

Kooperationen mit allen relevanten Organisationen, die in diesem Themenbereich ebenfalls tätig sind, werden intensiviert und ausgebaut (NÖ Baudirektion, Tourismus-Destinationen, Landwirtschaftskammer, Bundesdenkmalamt, TU-Wien, etc.). Oberste Prämisse bei allen Maßnahmen ist es, das äußere Erscheinungsbild der Kellergasse zu bewahren.

Bewusstseinsbildung & Kellergassen-Bauberatung

Der Bereich „Bewusstseinsbildung“ ist aktuell bereits sehr breit abgedeckt und eine Vielzahl an Aktivitäten sind im Laufen bzw. schon abgeschlossen:

      • 60 Lehrgänge „Kellergassenführerinnen und Kellergassenführer“ im Weinviertel und Waldviertel mit rund 700 Absolventen
      • Gründung und Sitz des Vereines „Kellergassenführerinnen und Kellergassenführer im Weinviertel“
      • Initiierung eines Awards und jährliche Vergabe vom „Köllamaunn“ des Jahres seit 2012 (im Jahr 2020 wurde der „Köllamaunn“ erstmalig an eine Frau vergeben)
      • Organisator und Veranstalter von drei Kellergassen-Kongressen (2015/Poysdorf, 2017/Retz und der dritte Kellergassen-Kongress 2022/Röschitz)
      • Mehr als 70 Weiterbildungs-Seminare für Kellergassen-Interessierte (insgesamt bereits über 1.500 Teilnehmer)
      • Einrichtung und Wartung der Online-Plattformen www.kellerboerse.at und www.weingartenboerse.at
      • Gründung Facebook-Gruppe „Kellergassen in NÖ“ (12.000 Mitglieder Anfang 2024)
      • Fachexkursionen für Kellergassenfreunde (Franken, Ungarn, Slowenien)
      • „Zukunft Kellergassen“ (Standardwerk) von Helmut Leierer neu aufgelegt
      • Mitarbeit bei diversen Kellergassen-Publikationen
      • Laufende PR-Arbeit rund um Kellergassen

Die Kellergassen Bauberatung für Gemeinden (eine Initiative der Gruppe Baudirektion, Abt. Allgemeiner Baudienst vom Amt der NÖ Landesregierung) steht allen Gemeinden kostenlos zur Verfügung

Angeboten werden Beratungen zu Themen zu Schutz und Erhaltung der Kellergassen. Dabei werden Themen zu bau- und raumordnungsrechtlichen Inhalten, Möglichkeiten zur Ausweisung von Schutzzonen zur Wahrung von Kellerensembles bis hin zu Informationen wie man das Kulturerbe Kellergasse erhält und in die Zukunft denkt, behandelt.

Mehr Infos erhalten Sie hier.

Die Vorteile  der Kellergassen Bauberatung für Private (einer Initiative der Gruppe Baudirektion, Abt. Allgemeiner Baudienst vom Amt der NÖ Landesregierung):

  • Gestalterische, rechtliche und technologische Unterstützung
  • Hilft Kellerbesitzerinnen und -besitzern, ihr Kulturgut zu erhalten und gegebenenfalls weiterzuentwickeln
  • dient als unabhängige Informations- und Orientierungsquelle
  • Wie kommen Sie zu Ihrer persönlichen Bauberatung?
    Melden Sie sich auf der Website von NÖ Gestalten mit Ihrem Beratungswunsch an
  • Ein Berater kontaktiert Sie umgehend zwecks Terminvereinbarung.
  • Die Beratung findet vor Ort statt – persönlich, individuell und unabhängig.
  • Vor Ort bekommen Sie dazu eine schriftliche Zusammenfassung.

Die Bauberatung wird durch das Land Niederösterreich gefördert.

Vom Beratungswerber wird lediglich ein Kostenbeitrag in Höhe von € 90,- eingehoben.
Die Bauberatung kann alle zwei Jahre vom Eigentümer einer Liegenschaft in Anspruch genommen werden.

Haben Sie Fragen?

Porträt Michael Staribacher

Ing. Michael Staribacher

Kellergassenmanagement

Bahnstraße 12, 2020 Hollabrunn
+43 2952 35223
+43 664 431 89 57

Kontaktieren Sie mich