Kategorie

Klimaschutz, Mobilität, Umwelt

Träger

Marktgemeinde Michelhausen

PLZ Ort

3451 Michelhausen

Beschreibung

Von der Firma F & K Agrar- und Umweltservice GmbH Michelhausen wurde ein Nahwärmeheizwerk mit einer technischen Innovation errichtet. Eine Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage auf Dampfbasis wird erstmals als Pilotanlage im Praxisbetrieb getestet. So wird gleichzeitig Wärme und Strom produziert. Das Gesamtinvestvolumen betrug € 1,62 Millionen. Heimisches Waldhackgut der regionalen Landwirte dient als eingesetzter Rohstoff. 65 Wohneinheiten und 8 große öffentliche Gebäude (Kindergarten, Volksschule, Amtshaus und Postgebäude) sowie einige private Haushalte sind an das Netz angeschlossen.

Bürgerbeteiligung

Dieses erneuerbare Energieprojekt wurde in die seit Jahren laufenden Energieaktivitäten in der Gemeinde eingebettet. Seit Projektbeginn erfolgte die Information der BürgerInnen durch Aufklärungsarbeit und Feste. Die Energiedaten des laufenden Betriebes sollen visualisiert werden und von der Öffentlichkeit via Online-Zugang abgerufen werden. Die interessierten GemeindebürgerInnen bekommen dadurch einen direkten Einblick zu den Energie-Ertragsdaten des Projektes.

Auswirkungen auf die Lebensqualität

Durch eine CO2-Einsparung von 650 t jährlich wird die Umweltbilanz der Gemeinde Michelhausen wesentlich verbessert. Dadurch erhalten die angeschlossenen Gebäude nicht nur wohlige Wärme auf Biomasse-Basis, sondern es wird auch erneuerbaren Strom ins Netz eingespeist. Die regionale Wirtschaft wird durch dieses Projekt maßgeblich angeregt, da regionale Firmen bei der Umsetzung engagiert werden. Dadurch werden die angeschlossenen Gebäude sowie die Gemeinde selbst einen Schritt unabhängiger von fossilen Rohstoffen.

Projektzeitraum

2010 - 2011

Teilnahmejahr

2011

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: