Kategorie

Klimaschutz, Mobilität, Umwelt

Träger

Marktgemeinde Perchtoldsdorf

PLZ Ort

2380 Perchtoldsdorf

Beschreibung

Mit dem Perchtoldsdorfer Solarbus wird europaweit ein erstes rein batterieelektrisch und mit Solarenergie betriebenes ÖV-System im Praxisbetrieb erprobt. Der Bus ist mit 35 Plätzen ab September 2011 im Rahmen des ÖBB-Postbus-Ortslinienverkehrs eingesetzt. Zur nachhaltigen Stromerzeugung sind u.a. auf dem Dach des Freizeitzentrums Photovoltaikanlagen errichtet worden, die netzgekoppelt die Energie liefern, welche der Bus im Jahresmittel verbraucht. Der Solarbus ist das Resultat eines österreichischen Forschungsprojektes, mit dem Ziel, einen ausschließlich mit erneuerbaren Energie betriebenen innovativen Elektrobus „Made in Austria“ für den Einsatz im öffentlichen Nahverkehr zu schaffen. Mitglieder des österreichischen Entwicklungskonsortiums sind das „Austrian Institute of Technologie, der Fahrzeughersteller Kutsenits Bus-Construction, die technische Universität Graz, Solarmobil Austria und das Energieunternehmen Ökostrom.

Bürgerbeteiligung

Das Projekt wurde in der Bevölkerung breit diskutiert und setzt damit die 2004 entwickelten Leitziele des Leitbildes „Perchtoldsdorf Vision 2020“ und des Stadterneuerungskonzeptes „Perchtoldsdorf Agenda 2020“ um. Die Forcierung des öffentlichen Personennahverkehrs unter ökologischen Aspekten als Leitlinie für die zukünftige Verkehrspolitik wurde im Bürgerbeteiligungsprozess in der Arbeitsgruppe definiert. Aus kommunaler Sicht werden Informationen und Entscheidungsgrundlagen bezüglich des wirtschaftlichen und verkehrstechnischen Potenzials zu 0-Emissionsfahrzeugen geliefert.

Auswirkungen auf die Lebensqualität

Mit dem Solarbus werden die Immissionen und Emissionen vor Ort dramatisch reduziert und die Energieeffizienz deutlich erhöht. Die Energiebereitstellung über Solarstromanlagen demonstriert anschaulich den CO2-neutralen, geschlossenen Systemkreislauf des 0-Emissionsverkehrs. Damit wird ein lärmarmes Nahverkehrsmittel etabliert, das in den vom Linienbus berührten sensiblen Wohn- und Erholungsgebieten zu einer deutlichen Aufwertung der Lebensqualität beiträgt.

Projektzeitraum

2011 - 2012

Teilnahmejahr

2011

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: