Kategorie

Neue Dorf- und Stadtökonomie

Träger

Gemeinde Hollenthon

PLZ Ort

2812 Hollenthon

Beschreibung

Die pensionsbedingte Schließung des einzigen Nahversorgers in der Gemeinde bewegte die Gemeinde dazu, das Geschäftsgebäude anzukaufen und umzubauen, um eine Lebensmittelversorgung der BürgerInnen mit einem neuen Betreiber sicher zu stellen. Sowohl der Gemeindeführung als auch den Konsumenten ist es ein Anliegen, regionale, bäuerliche Produkte im neuen Geschäft erwerben zu können. Der neue Betreiber erklärte sich bereit, mit den Bauern zu kooperieren und so verkauft er neben regionalen Lebensmitteln und Getränken temporär auch Kunsthandwerk aus Hollenthon und der Region.

Bürgerbeteiligung

Es konnte hier ein Wunsch der Bevölkerung zur Versorgung mit regionalen Produkten erfüllt werden. Die Ideen zur Gestaltung wurden von den BürgerInnen eingebracht und mit dem Geschäftsbetreiber weiterentwickelt. Die Produzenten und der Geschäftsbetreiber kooperieren hervorragend miteinander.

Auswirkungen auf die Lebensqualität

Die Kunden erhalten beim örtlichen Nahversorger regionale Produkte. Die Frische, geringe Transportwege und auch Nachvollziehbarkeit der Herkunft werden von den Konsumenten sehr geschätzt. Die Produzenten haben damit eine weitere, attraktive Vermarktungsschiene, der Geschäftsbetreiber eine höhere Kundenfrequenz. Die Regionalecke ist damit ein Mosaikstein zur Sicherung der Hollenthoner Nahversorgung.

Projektzeitraum

2010 - 2010

Teilnahmejahr

2011

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: