Kategorie

Neue Dorf- und Stadtökonomie

Träger

Marktgemeinde Payerbach

PLZ Ort

2650 Payerbach

Beschreibung

Das Schwarza-Viadukt mit dreizehn Bögen ist das erste imposante Bauwerk am Beginn des Weltkulturerbes der Semmeringbahn. Vom Erbauer wurden 2 unterirdische Sprengkammern in die Viaduktmauern eingearbeitet. Anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der Semmeringbahn wurde gerade hier ein einzigartiger Raum eröffnet, der Bahn- wie Weinliebhabern ein besonderes Erlebnis bietet. Der außergewöhnliche erste Bogen des Vinoduktes beherbergt eine künstlerisch-multimediale Rauminstallation. Mit realen und animierten Bildern wird dem Besucher das Gefühl vermittelt, in einem fahrenden Zug zu sitzen und auf der Semmeringbahn von der Vergangenheit in die Gegenwart zu reisen. Im zweiten Raum werden Weine der Anbaugebiete entlang der gesamten Südbahnstrecke von Wien bis Triest präsentiert und verkostet.

Bürgerbeteiligung

Identifikation der Bevölkerung Anregungen der BürgerInnen bei Konzeption wahrgenommen Öffentlichkeitsarbeit durch Dorferneuerung Feierlichkeiten aktiv durch Dorferneuerung mitgetragen engagierte Payerbacher als Führungspersonal tätig

Auswirkungen auf die Lebensqualität

regelmäßiger Treffpunkt für viele Bürger des Ortes und auch der nahe liegenden Gemeinden für besondere Anlässe von der Bevölkerung genützt Belebung der Gastronomiebetriebe Projekt sorgt für Nachhaltigkeit für die touristische Entwicklung der Fremdenverkehrsregion Semmering-Rax-Schneeberg

Projektzeitraum

2004 - 2004

Teilnahmejahr

2005

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: