Kategorie

Bildung, Freizeit & Kultur

Träger

Dorfverein Lebendiges Ornding

PLZ Ort

3380 Ornding

Beschreibung

Ein Anliegen des Dorferneuerungsvereines war es, durch Bildungsangebote im Dorf generationenübergreifenden Wissensaustausch anzuregen. Es hatte auch schon früher Kurse in Ornding gegeben, und man wollte nach 30 Jahren nach dem Motto „Bildung im Herzen des Dorfes“ wieder etwas anbieten. Unter dem Titel „Orndinger Dorfschule“ wurde ein Programm mit 27 verschiedenen Kursen für Kinder und Erwachsene konzipiert, darunter beispielsweise zu folgenden Themen: Korbflechten, Strom sparen, Grillen, Malen, Homöopathie, Gartengestaltung, Lebensmittel- und Produktkennzeichnung, Filzen, Selbstverteidigung, Yoga, Häkeln, „Restlküche“, Kinderkochen, u.a.m. Ein Flyer wurde produziert und in der Gemeinde Pöchlarn sowie in den Nachbardörfern verteilt. Ebenso erfolgte eine intensive Bewerbung in den Gemeinde- und lokalen Medien. Mit viel Engagement konnten fast alle angebotenen Kurse abgehalten werden, und es nahmen 192 Menschen aus Ornding und Umgebung an den Kursen teil. Im Vordergrund stand nicht nur die Wissensvermittlung, sondern vor allem das gemeinsame Lernen und der Austausch von Kreativität und Wissen. Aufgrund des großen Erfolges soll die „Orndinger Dorfschule“ im Jahr 2015 wiederholt werden.

Bürgerbeteiligung

Die Planung und Organisation der Kurse erfolgte durch die Mitglieder des Dorferneuerungsvereines. Einige Mitglieder stellten sich auch als Vortragende zur Verfügung. Mehr als ein Drittel der KursteilnehmerInnen kamen aus dem Dorf. Das Projekt folgt somit auch den Leitsätzen der Dorferneuerung, nämlich „Stärkung der Identität und Förderung von individuellen Interessen der Ortsbevölkerung“. Die Zusammenarbeit und das Zusammenleben in Ornding konnte entscheidend verbessert werden.

Auswirkungen auf die Lebensqualität

Durch das Projekt konnten vielfache Kontakte zwischen den OrtsbewohnerInnen und den Nachbarn geknüpft und Wissen direkt zu den Menschen in den Ort gebracht werden. Viele Kurse wurden von Personen verschiedenen Alters besucht, sodass auch generationenübergreifende Kontakte stattfanden. Durch die Kinderkurse lernten sich Familien kennen, Hobbys und Interessen konnten miteinander ausgetauscht werden. Insgesamt wirkte sich das Projekt positiv auf die Dorfgemeinschaft aus und belebte das Dorfleben. Das Projekt stärkte auch das Ansehen des Dorferneuerungsvereines und beflügelte den seit 2 Jahren laufenden Dorferneuerungsprozess.

Projektzeitraum

2013 - 2013

Teilnahmejahr

2013

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: