Kategorie

Soziale Dorferneuerung, Generationen

Träger

Stadtgemeinde Tulln an der Donau

PLZ Ort

3430 Tulln

Beschreibung

„Netzwerk Nachbar“ wurde ins Leben gerufen, um den durch regen Zuzug entstandenen großstädtischen Phänomenen wie Anonymität, geringe Anteilnahme, Isolation und Kontaktarmut entgegen zu wirken. Zum Projektstart im Frühjahr 2011 wurden bei Arbeitskreissitzungen von BürgerInnen gemeinsam mit Experten Ideen gesammelt und konkretisiert. Seitdem können jederzeit weitere Ideen bei der Stadtgemeinde eingereicht werden, die daraufhin von den BürgerInnen mit Unterstützung von Experten und Stadtgemeinde umgesetzt werden. Bevorzugt sind dies kleinräumige Projekte wie Nachbarschafts- oder Grätzlfeste, Themen-Stammtische und Veranstaltungen mit sozialen Anliegen - der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt. Viele Projekte sind in einen laufenden Betrieb übergegangen, andere werden jährlich wiederholt.

Bürgerbeteiligung

Das Konzept „von BürgerInnen für BürgerInnen“, auf dem die Initiative Netzwerk Nachbar aufgebaut ist, hat sich als sehr wirkungsvoll erwiesen. OrganisatorInnen eines Netzwerk Nachbar-Projekts strukturieren bereits im Vorfeld ihre Idee selbst, bei der Antragstellung sind die wichtigsten Daten fixiert (Projektidee, Ziel, Umsetzungsschritte). Die Stadtgemeinde unterstützt daraufhin mit Infrastruktur, Medienkooperationen, Know How und finanziellen Mitteln (Ausgaben bis zu € 100,-, Rückerstattung von Raummieten in gemeindeeigenen Gebäuden). Die Organisation liegt bei den BürgerInnen selbst. Bis zum Juli 2013 haben insgesamt rund 3.400 Menschen an rund 50 „Netzwerk Nachbar“-Projekten teilgenommen.

Auswirkungen auf die Lebensqualität

Auszüge aus Statements von BürgerInnen zu „Grätzlfesten“: - besseres Kennenlernen der Nachbarn, neue Freundschaften können sich entwickeln, Nachbarschaftshilfe wird zur Selbstverständlichkeit, Smalltalk wird durch ehrliches Interesse ersetzt, Stärken und Liebenswürdigkeiten an den Nachbarn werden entdeckt … - geselliges Beisammensein, gelungenes Fest, ungezwungenes Kennenlernen und nachbarschaftlicher Austausch beim gemeinsamen Essen und Trinken fördern Gemeinschaft und Zusammenhalt in der Gasse …

Projektzeitraum

2011 - 2012

Teilnahmejahr

2013

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: