Kategorie

Neue Dorf- und Stadtökonomie

Träger

Stadtgemeinde Waidhofen an der Ybbs

PLZ Ort

3340 Waidhofen/Ybbs

Beschreibung

Ausgelöst durch den Impuls der Landesausstellung wurde durch ein professionelles Leerflächenmanagement die Ansiedlung von neuen Betrieben im Stadtzentrum ermöglicht. Begleitet wurde diese Entwicklung durch ein Bündel an Wirtschaftsförderungen, die den notwenigen finanziellen Anreiz für Betriebe schafften. So wurde bei Investitionen zur Modernisierung von Geschäfts- und Betriebsräumen ein Zinsenzuschuss von Seiten der Stadtgemeinde gewährt. Für Neugründungen sowie Betriebsübernahmen von zukunftsorientierten Unternehmen wurde ebenfalls ein Mietzuschuss ermöglicht. Weitere Maßnahmen betrafen das Parken im Innenstadtbereich bzw. die Errichtung eines Leit- und Infosystems zur Orientierung. Zusätzliche Radabstellanlagen und verkehrsberuhigte Zonen wurden begleitend eingerichtet. Besonders unternehmerfreundliche Behördenverfahren sowie eine kundenfreundliche Parkraumbewirtschaftung machten den gewaltigen Erfolg des Netzwerkes Innenstadtbelebung möglich.

Bürgerbeteiligung

Die Umsetzung erfolgte im Rahmen einer optimalen Betreuung der Handelsbetriebe durch das Stadtmarketing Waidhofen. Unterstützt von der Politik durch Innenstadtbelebungsmaßnahmen waren vor allem die engagierten Unternehmer und deren Mitarbeiter selbst für den Erfolg verantwortlich. Durch Veranstaltungen und Aktivitäten, kundenfreundliches Service und herausragende Qualität sowie kundenfreundliche Öffnungszeiten und Angebotspakete konnte die Frequenz um 800 KundInnen pro Tag gesteigert werden. Auch die Bereitschaft der Hausbesitzer, ihre Objekte mietfähig zu adaptieren war notwendig, um Rahmenbedingungen für Betriebsansiedlungen zu schaffen.

Auswirkungen auf die Lebensqualität

Die Schaffung eines unternehmerfreundlichen Klimas in der Innenstadt löste eine entsprechende Investitionstätigkeit aus. Innerhalb von 5 Jahren gab es 60 Veränderungen und Erweiterungen von Geschäftsflächen, davon 36 Neugründungen. Damit konnten die vorhandenen Leerflächen beinahe auf 0 reduziert werden und innerhalb von 5 Jahren 5 Mill. Euro an Kaufkraft zurück gewonnen werden. Es wurden 50 neue Arbeitsplätze geschaffen. Durch die gelungene Stadtraumgestaltung und Fassadenaktion sowie der Angebotsverbesserung speziell im Handels- und Gastronomiebereich wird der Besucher gerade zu animiert in der Stadt einzukaufen. Das Verkehrsleit- und Infosystem kanalisiert die Besucherströme und vermeidet Leerläufe bei der Parkplatzsuche.

Projektzeitraum

2005 - 2009

Teilnahmejahr

2009

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: