Kategorie

Digitalisierung

Träger

Kleinregion Wagram

PLZ Ort

Beschreibung

Über die „Kleinregion Wagram“ spannt sich der Bogen vom Wein- und Ackerbau dominierten ländlichen Raum des Wagrams bis zum städtischen Raum der Gartenstadt Tulln. Wie die BewohnerInnen, die Gäste und speziell die Jugend die Kleinregion Wagram sehen und was von den vielen Angeboten in diesem Raum Wertschätzung genießt, stand im Mittelpunkt von „My great place Wagram/Tulln“. Das Projekt war der regionalen Identität auf der Spur. Mittels Fragebogen wurden die Stärken und das Image der Region, die beliebtesten Erlebnisplätze, die besten Botschafter der Region, die Chancen und die Defizite erhoben. Von Juli bis Dezember 2017 war die Region in Form eines Regionsstandes bei ausgewählten Veranstaltungen in allen neun Gemeinden präsent. Es lagen Infomaterialien zu vielfältigen Angeboten in der Kleinregion auf. Ein weiterer Projektteil waren die „Identitätsblitzlichter“ der Jugendlichen, die im Rahmen des Jugendfests „Crowd & Ruam“ in Tulln und bei den Graffiti-Workshops in Absdorf und in Großweikersdorf eingesammelt wurden. Dabei ging es speziell um die regionale Sichtweise der Jugend und um ihren Platz in der Region. Das Bildmaterial wurde als Videoprojekt der Jugendlichen des Jugendzentrums Tulln aufgenommen und zusammengeschnitten. Um die regionale Zusammengehörigkeit zu demonstrieren, entstand ein grafisches Layout für eine regional einheitliche Beschilderung für besondere Ziele in den Gemeinden.

Bürgerbeteiligung

Etwa 350 RegionsbewohnerInnen nahmen an der Befragung aktiv teil, weitere 200 Jugendliche und Erwachsene, alle Bürgermeister der Kleinregionsgemeinden und Vereine waren in die Umsetzung einbezogen. Die aktivierende Komponente der Befragung und die Bewusstseinsbildung über die vielfältigen Angebote der Kleinregion sollten zur Stärkung der regionalen Zusammenarbeit und der Regionsidentität beitragen.

Auswirkungen auf die Lebensqualität

Ein gestärktes Regionsbewusstsein wirkt sich gut auf die Begegnung mit Gästen aus und ist wertschöpfungssteigernd. Eine interaktive Karte zu den erhobenen Erlebnispunkten in der Region und im Rahmen des Projektes initiierte Netzwerke der Zusammenarbeit verbessern die regionale Entwicklungsmöglichkeit. Die Ergebnisse der Befragung dienten auch schon als Grundlagen für weitere Projekte - so für das Projekt „Bewusst Region“ zum 20-jährigen Bestehen der Kleinregion im Jahr 2019 und für die Ausarbeitung neuer, an den Regionsschwerpunkten und -kompetenzen ansetzender Vermittlungsangebote.

Teilnahmejahr

2019

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: