Kategorie

Siedeln, Bauen, Wohnen, Ortskernbelegung, Innenentwicklung

Träger

Dorferneuerungsverein Markt Piesting

PLZ Ort

2753 Markt Piesting

Beschreibung

Das Heimatmuseum Markt Piesting, das in den Kellerräumen und im Obergeschoß des Rathauses untergebracht ist, wird mit diesem Projekt einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Da in den Museumsräumen eine große Zahl an Schaustücken vorhanden ist, ist ein geordneter Museumsbetrieb nahezu unmöglich – die Ausstellung in Auslagen einer Passage am Marktplatz schafft eine großartige Ausweichmöglichkeit. Der Museumsbesuch, der sonst nur gegen Voranmeldung möglich ist, kann nun jederzeit stattfinden! Die Auslagen sind perfekt geeignet, liegen sie doch in einem gut genutzten Hauptplatzbereich witterungs- und sonnengeschützt. Die Gestaltung der Auslagen wird durch Gemeinde und Dorferneuerungsverein gewährleistet.

Bürgerbeteiligung

Aus einer Grundidee wurde von einer Piestingerin das erste museale Konzept entwickelt und gemeinsam mit einigen HelferInnen und den Museumsverantwortlichen auch bestückt. Die Sanierung der Auslagen (Böden und Wände) wurde von einem Sozialverein (Verein Morgenstern) vorgenommen. Die Malerarbeiten wurden von einem Piestinger Freiwilligen durchgeführt. Die Elektroinstallation erledigte ein konzessionierter Elektrofachbetrieb.

Auswirkungen auf die Lebensqualität

Mit diesem Projekt wurde eine ungenützte Passage zu neuem Leben erweckt und damit auch das Ortszentrum mit einer attraktiven Schau belebt. Das „Museum in der Auslage“ hat in weiterer Folge dazu geführt, dass ein im Ort ansässiger Maler zwei vom Museum nicht genutzte Auslagen für die Präsentation seiner Bilder verwendet, die dritte Auslage bespielt eine alternative Einkaufsorganisation mit der Präsentation ihrer Produkte. Damit konnte die gesamte Passage belebt werden und steht der Bevölkerung als multiples Schaufenster zur Verfügung. Da die Schaustücke aus dem Heimatmuseum im Halbjahresrhythmus neu arrangiert werden, ist auch eine Belebung des Stammhauses und damit verbunden eine stärkere Besucherfrequenz gegeben.

Teilnahmejahr

2017

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: