Kategorie

Bildung, Freizeit & Kultur

Träger

Stadtmarketing Pöchlarn, Atelier an der Donau

PLZ Ort

3380 Pöchlarn

Beschreibung

Um Pöchlarn als Stadt der KünstlerInnen zu etablieren, fand neben den alljährlichen Ausstellungen im Oskar Kokoschka Haus und dem Künstlersymposium „Atelier an der Donau“ im Juni 2012 der „Künstlerkirtag“ statt, bei dem auch die Bevölkerung in das Kunstgeschehen aktiv eingebunden wurde. Ziel war es, mit der Kunst als Brückenfunktion die Nachbarländer an der Donau besser kennen und verstehen zu lernen. Volks- und Hochkultur sollten sich intensiv berühren und zueinander fließen. Im Rahmen eines traditionellen Kirtages wurde heimische und internationale KünstlerInnen aus dem Donauraum und aus Städten, mit denen bereits partnerschaftliche Beziehungen bestehen, Gelegenheit geboten, ihre Kunstwerke zu präsentieren. Gaukler, Straßenkünstler und Musiker bildeten das Rahmenprogramm, kulinarische und volkstümliche Besonderheiten rundeten die Veranstaltung ab. Insgesamt 22 AusstellerInnen in Pagodenzelten zeigten drei Tage lang ihre Kunstwerke, und tausende BesucherInnen verwandelten die Nibelungenwiese nahe dem Stadtzentrum in einen pulsierenden „Künstlerkirtag“. Diese Veranstaltung soll auch 2013 wieder stattfinden.

Bürgerbeteiligung

Für die Vorbereitung und Organisation wurden über 1.000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit geleistet, über 100 Menschen aus Pöchlarn waren an der Umsetzung beteiligt. Zahlreiche Besprechungen wurden abgehalten und an einem gemeinsamen Ziel gearbeitet. Es entstand eine enge Kooperation aller ProjektbetreiberInnen untereinander und mit der Stadtgemeinde, Vereine nahmen sich der Positionierung ihrer Stadt an um gemeinsam als „Künstlerstadt Pöchlarn“ aufzutreten. Der Künstlerkirtag bot Raum für vielfältige Kontakte unter den BesucherInnen und zu den KünstlerInnen, aber auch der anwesenden KünstlerInnen untereinander.

Auswirkungen auf die Lebensqualität

- Stärkung der Stadtpositionierung und Festigung des Stadt-Images - Stärkung der Identität und der Rolle als „Künstlerstadt Pöchlarn“ Das Gemeinschaftsgefühl wurde gestärkt, das Engagement für die eigene Heimatgemeinde mit einem erfolgreichen Event belohnt. Es wurden grenzüberschreitende Freundschaften geschlossen und ein generationen-übergreifendes Programm entwickelt. Das neue kulturelle Angebot außerhalb der bisherigen Norm wurde von der Bevölkerung sehr gut aufgenommen. Die positiven Erfahrungen werden weitere Initiativen bewirken.

Projektzeitraum

2003 - 2003

Teilnahmejahr

2013

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: