Kategorie

Siedeln, Bauen, Wohnen, Ortskernbelegung, Innenentwicklung

Träger

Marktgemeinde Traisen

PLZ Ort

3160 Traisen

Beschreibung

Das Großprojekt „Rathausplatz“ begann bereits 2006 mit einer Zukunftskonferenz – dort entstand der Wunsch nach einem verkehrsberuhigten Ort der Kommunikation mit Grünbereichen. Durch den Abriss und dem Neubau zweier Wohnhäuser und einem Haus direkt an der Bundesstraße ergaben sich ganz neue Möglichkeiten, die wieder mit der Bevölkerung intensiv diskutiert wurden. 2013 war es dann so weit, der erste Plan wurde vorgestellt. 2015 konnte der Platz fertiggestellt werden – er entspricht völlig den Wünschen der Bevölkerung. Mit „Tratschplatz“, „Drachenplatz“ und „Platz der Traisner Köpfe“ sowie einer kreisförmigen Sitzgelegenheit, die gleichzeitig als Bühne dient, sind multifunktionelle Bereiche geschaffen worden, die dem Ortszentrum von Traisen eine ganz neue, wunderbare Atmosphäre geben. Das renovierte Volksheim mit Gastronomie trägt das seinige zum Gesamtkonzept Rathausplatz bei.

Bürgerbeteiligung

Die BürgerInnen waren von Anfang an intensiv beteiligt. Von der Zukunftskonferenz über Planungssitzungen „Was muss der Rathausplatz können“ über Diskussionsplattformen, Exkursionen bis hin zu zwei Arbeitskreisen „Positionierung“ und „Möblierung“ brachten sich über 150 BewohnerInnen aktiv in die Planung des Rathausplatzes ein, suchten die Pflastersteine aus, beratschlagten über Farben und beteiligen sich nun auch aktiv an der Bespielung des Platzes.

Auswirkungen auf die Lebensqualität

Bereits der Neubau von 19 Wohneinheiten statt des baufälligen Wohnhauses hinter dem Volksheim hat den Ortskern von Traisen spürbar verändert. Mit der Neugestaltung des Platzes unter reger Beteiligung der Bevölkerung ist ein neues Ortszentrum entstanden. Durch die mögliche Öffnung Richtung B20 ist das Ortszentrum auch einsehbarer und dadurch einladender geworden. Die Bespielung des Platzes funktioniert – mit dem Traisner Wochenmarkt ist auch bereits eine dauerhafte Belebung des Platzes gelungen, die vielen Veranstalter freuen sich ebenfalls schon auf die neuen Möglichkeiten, die der Platz bietet.

Teilnahmejahr

2015

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: