Kategorie

Neue Dorf- und Stadtökonomie

Träger

Erlebnismuseumsverein Schönbach

PLZ Ort

3633 Schönbach

Beschreibung

Der Errichtung einer Erlebniswerkstatt aus Eigenmitteln des Vereines folgte die Ausbildung junger HandwerkerInnen. Um eine Weiterentwicklung zu gewährleisten war es aus Platzgründen notwendig, mit einem Teil der Werkstatt in die alte Volksschule zu übersiedeln. Ein Beschäftigungsprojekt für Wiedereinsteigerinnen in Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen (AMS – Job 2000 & Job konkret 45+) konnte gestartet werden. In den alten Klassen der Volksschule konnten eine Seifensiederei, eine Korbmanufaktur und eine Wagnerei eingerichtet werden, wo derzeit 6 MitarbeiterInnen beschäftigt sind. Die einzelnen Bereiche sind als kleine gewerbliche eigenständige Manufakturen geführt.

Bürgerbeteiligung

Beteiligung aller Altersgruppen und vieler Berufsgruppen an der Entwicklung des Projektes Überregionale Tätigkeit des Vereines mit der Gründung der Initiative Arge Waldviertler Hochlandmuseen und weiterer 9 Museen bzw. von Ausflugszielen Verdoppelung der Besucherzahlen in den letzten Jahren Kooperation wird gelebt.

Auswirkungen auf die Lebensqualität

Schaffung von Arbeitsplätzen Imageverbesserung der Gemeinde Präsenz in vielen Medien Berufswiedereinstieg für Frauen Erhöhung der tagestouristischen Auslastung in den Gaststätten sowie im Museumsbereich Wiederbelebung des Ortskerns, da dieser durch die Übersiedelung der Volksschule in die Hauptschule viel eingebüßt hat Verbesserung der Auslastung im Museumsbereich Wiederbelebung alten Handwerks

Projektzeitraum

2006 - 2008

Teilnahmejahr

2007

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: