Kategorie

Soziale Dorferneuerung, Generationen

Träger

Stadtgemeinde Gmünd

PLZ Ort

3950 Gmünd

Beschreibung

Schulkinder der Musikmittelschule Gmünd und Mittelschüler aus České Velenice machten sich auf Spurensuche in die Vergangenheit. Das Ende des Ersten Weltkrieges brachte massive Umwälzungen in Europa mit sich – Hotspots dabei waren auch die Städte Gmünd und České Velenice. Aus einer beschaulichen Provinzstadt wird eine Grenzstadt. In dieser Zeit ist es schwierig, Kind zu sein. Hunger steht an der Tagesordnung, es herrscht Mangel an allen Dingen des täglichen Lebens, Krankheiten sind allgegenwärtig. Heimat ist nicht mehr Heimat, es zieht sich eine Grenze durch die Orte. Jeder und jede muss sich für eine Seite der Grenze entscheiden – für Kinder wurde entschieden. Im Rahmen mehrerer Aktionstage in Gmünd und České Velenice entstand ein gemeinsames Filmprojekt. Es wurden zahlreiche Szenen der Jahre nach 1918 gedreht, die Kinder konnten sich in die Zeit vor 100 Jahren zurückversetzen und erfuhren dabei eindrucksvoll, wie Kinder die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg in der Region erlebten. Neben einem Schulfilm von 25 Minuten wurden auch Kurzfilme geschnitten, die über eigene Youtube Kanäle abrufbar sind. Betreut wurde das Projekt von Anita Lackenberger, Historikerin und Filmemacherin.

Bürgerbeteiligung

Rund 40 SchülerInnen aus Gmünd und České Velenice wirkten bei den Vorbereitungs- und Dreharbeiten mit, zahlreiche Menschen aus der Bevölkerung haben die Umsetzung des Projektes durch die Bereitstellung von Requisiten und historischen Materialien unterstützt. Rund 150 Personen folgten der Einladung zur Filmpräsentation – das zeigt das große Interesse an der Geschichte der beiden Städte und auch die Bereitschaft, sich inhaltlich mit der Zeitgeschichte der Region auseinanderzusetzen.

Auswirkungen auf die Lebensqualität

Das Projekt führte zur Erweiterung der intensiven Kontakte zwischen den Schulen in Österreich und der Tschechischen Republik, die zu weiteren Kooperationen Anlass geben kann. Ziel war es, in den Schulen, aber auch in der Bevölkerung auf beiden Seiten der ehemaligen Grenze das Bewusstsein für die gemeinsame Geschichte zu verankern.

Teilnahmejahr

2019

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: