Kategorie

Siedeln, Bauen, Wohnen, Ortskernbelegung, Innenentwicklung

Träger

Marktgemeinde Zeillern

PLZ Ort

3311 Zeillern

Beschreibung

“Wie bringt man Zeillern auf 560 m²?” Die Marktgemeinde hatte keinen Ortsplatz. Durch den Ankauf eines ehemaligen Gasthauses, in dem Betreubares Wohnen entstand, wurde eine Fläche inmitten des Ortszentrums im Ausmaß von 560 m² frei. Im Rahmen einer breit angelegten Ideenwerkstatt vor Ort standen neben der Zukunftsentwicklung des Gemeindegebietes vor allem das Schaffen eines neuen Mittelpunktes mit Aufwertung der Verbindung zwischen Kirche und Schloss im Vordergrund. Aus den 500 Ideen entwickelten die Architekten 3 Szenarien, wobei das Szenario “Roter Teppich” von der Ortsbevölkerung ausgewählt wurde. Es verbindet Kirche, Schloss und Schlossinsel durch die Metapher eines roten Teppichs und sieht den Dorfplatz als einen Weg durch die Zeillener Schätze im Zentrum. Der rote Teppich ist ein dreidimensionales Band (rot eingefärbte Betonplatten mit haptischer Oberfläche), das mit spirituellen, kulturellen und gesellschaftlichen Themen (Infowand entlang der gesamten Längsseite) aufgewertet wird. Er bietet den Zeillernern Raum ihre Feste zu feiern und auch seinen Gästen einen würdigen Ort zum Zelebrieren und Innehalten. Das Lichtkonzept macht mittels Beleuchtung über die vertikalen Möblierungselemente den Platz auch Nachts als Raum wahrnehmbar.

Bürgerbeteiligung

Die Marktgemeinde hatte sich zur Erarbeitung seiner architektonischen Projekt- und Zukunftsentwicklung für die prozesshafte Methodik in Form des Masterplanes entschieden. 150 TeilnehmerInnen besuchten an 3 Tagen die Ideenwerkstatt. Sie gründeten Stammtische zu Themen, die aktuell waren. Es wurden ca. 500 Ideen erarbeitet und von den Architekten parallel dazu Szenarien entwickelt und dargestellt. In Form einer demokratischen Abstimmung wurden die vielen Ideen gereiht.

Auswirkungen auf die Lebensqualität

Mit erfolgreicher BügerInnenbeteiligung und der mutigen und gelungenen Umsetzung des Platzkonzeptes wurde eine neue Qualität der Gemeindeentwicklung und des Miteinanders in Zeillern geschaffen. Das Projekt war für die Bevölkerung Startschuss für weitere Entwicklungen hinsichtlich Qualität und Positionierung.

Projektzeitraum

2009 - 2011

Teilnahmejahr

2011

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: