Kategorie

Siedeln, Bauen, Wohnen, Ortskernbelegung, Innenentwicklung

Träger

Marktgemeinde Prellenkirchen

PLZ Ort

2472 Prellenkirchen

Beschreibung

In der Marktgemeinde Prellenkirchen wurde die Sanierung des Gemeindeamtes (samt Bauhof und darüberliegenden Wohnungen) nötig. Der Umbau erfolgte innerhalb von 18 Monaten, wobei auch Barrierefreiheit und eine Optimierung im Energiebereich Berücksichtigung fanden. Die neuen Räume sind großzügig, lichtdurchflutet, barrierefrei, freundlich und ansprechend, 10kWp leistet die neue Photovoltaikanlage auf dem Bauhof-Dach, umfassende Dämmungen an allen Gebäuden senken den Energiebedarf beachtlich, eine neue Biomasse-Heizung versorgt den Gebäudekomplex mit Wärme, … das neue Gemeindezentrum besticht durch sorgfältige Planung und hohe Maßstäbe. Es ist darüber hinaus ein beispielhafter Beitrag zur Ortskernbelebung gelungen, da sich im Erdgeschoß einige Geschäfte befinden. Da sich kein örtlicher Betrieb als Postpartner fand, wurde nun eine benutzerfreundliche Postpartnerstelle ebenfalls hier eingerichtet.

Bürgerbeteiligung

Jedes Gemeindeamt ist für seine BürgerInnen da. Besonders gelungen sind die hohen Maßstäbe in Technik, Architektur und Energieoptimierung, die Vorbildwirkung haben und die Bemühungen in den Bereichen Bürgernähe und Energiewende unterstreichen. Sowohl Planung und Durchführung erfolgte unterstützt durch einschlägige Planer und Firmen, vorwiegend aus der Gemeinde bzw. Region. Die Öffnungszeiten wurden ebenfalls optimiert, um den Ansprüchen der BewohnerInnen nachzukommen und das Gemeindeamt tatsächlich als Servicestelle für die BürgerInnen zu etablieren.

Auswirkungen auf die Lebensqualität

Vor allem den barrierefreien Zugang, die großzügigen Räume im Foyer und in der BürgerInnenservicestelle haben unmittelbare Auswirkungen auf einen freundlichen, funktionellen und effizienten Dienst an den BürgerInnen. Mit den 5 Wohnungen im Obergeschoß wird ein wichtiges und erwünschtes Angebot nach Wohnraum im Ortszentrum geboten. Es ist in vieler Hinsicht ein besonderer Beitrag zu mehr Lebensqualität im Zentrum und in der Gemeinde, der eingeschlagene Weg der Nachhaltigkeit wird weiter gegangen.

Projektzeitraum

2012 - 2013

Teilnahmejahr

2013

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: