Kategorie

Bildung, Freizeit & Kultur

Träger

Arbeitsgemeinschaft Dorferneuerung Senftenberg

PLZ Ort

3541 Senftenberg

Beschreibung

Mit Beginn des Jahres 2002 wurden die ersten Empfangsmessungen für eine mögliche Richtfunkstrecke durchgeführt. Da die Tests auf der Ruine Senftenberg optimal verlie­fen, wurde dort im Frühling eine provisorische Empfangs- und Sendestation errichtet. Seitdem bestreut der Internet-Funk das Kremstal bis Rehberg und die Ortskerne von Imbach und Senftenberg. Der klaglos verlaufende Testbetrieb wurde nur durch das Hochwasser und den wo­chenlangen Ausfall der Stromversor­gung auf der Ruine unterbrochen. Die Anbindung ans WVNet per per­manenten Internetzugang, e-Mail-Adressen und Speicherplatz für eine Homepage kostet bei Down-/Upload von max. 300/64 MBit 43 € pro Monat bei 1 GB Datentransfer. Der Dorferneuerungsverein hebt einen Mitgliedsbeitrag von 5 € und eine einmalige Anschlussgebühr von 70 € ein - 50 € werden re­fundiert, falls der Nutzer Arbeits­stunden in den Verein einbringt. Das System soll nämlich zur Versor­gung „versteckter Ortsteile“ wie des Steinbachtales. der Altau und des Dorntales durch Relaissender erwei­tert werden. Geplante Realisierungsschritte : Aufstellung einer Empfangs- und Senderantenne Aufstellung von „Umsetzern“ (Accesspoints)Akquisition der User Präsentationen per Power Point

Bürgerbeteiligung

Präsentation und Bewusstseinsbildung Manuelle Arbeit bei Senderaufbauten, Hilfe bei Empfängerinstallationen

Auswirkungen auf die Lebensqualität

Schnelles, breitbandiges Internet für alle Haushalte, ohne Belastung des Telefons. Pilotprojekt für ganz Niederösterreich, kostenlose Kommunikation zwischen den Usern geringe Kosten für User, Amortisation bei der Gemeinde

Projektzeitraum

2003 - 2003

Teilnahmejahr

2003

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: