Kategorie

Neue Dorf- und Stadtökonomie

Träger

Waldviertel Akademie

PLZ Ort

3830 Waidhofen/Thaya

Beschreibung

Das Thema Abwanderung, zentrales Problem der Waldviertler Gemeinden, wurde seit 2011 und 2012 von der Waldviertel Akademie aufgegriffen und in den Mittelpunkt des öffentlichen Diskurses gestellt. In einer vierteiligen Workshop- und Diskussionsreihe in den 4 Waldviertler Bezirken (Waidhofen/Thaya, Horn, Zwettl und Gmünd) haben Betroffene gemeinsam mit Experten Überlegungen und Strategien, abgestimmt auf ihre eigene Gemeinde, erarbeitet, welche der drohenden Abwanderung entgegen wirken sollen. Als Abschluss dieser Workshoprunden fand eine große öffentliche Abendveranstaltung statt, mit Experten aus anderen Bundesländern, aus Kommunal- und Regionalpolitik, Wissenschaftlern, Gemeindevertretern und Dorferneuerungsaktivisten. Als Zusammenfassung wurde ein Reader mit den wichtigsten Beiträgen der vierteiligen Reihe erstellt, welcher an alle Gemeinden verteilt wurde und für alle Interessierten bei der Waldviertel Akademie erwerbbar ist.

Bürgerbeteiligung

Schon in der Planungsphase wurden nicht nur die Gemeindevertreter, sondern vor allem auch Dorferneuerungsvereine und sämtliche Institutionen der Zivilgesellschaft eingebunden. An den Workshops nahmen Vertreter aller Generationen teil - auf Bürgerbeteiligung wurde hoher Wert gelegt und war zentraler Ansatz für die Workshop- und Veranstaltungsreihe. Über 1.000 Personen nahmen an den 4 Veranstaltungstagen teil, fast 500 arbeiteten auch aktiv an den Workshops und - damit verbunden - an der eigenen Zukunft der Gemeinde mit.

Auswirkungen auf die Lebensqualität

Die erarbeiteten Ergebnisse dienen als Arbeitsgrundlage für die Verbesserung des sozialen Miteinanders, aber auch für zukunftsweisende Entscheidungen innerhalb der Gemeinde. Die Anliegen und Wünsche der BürgerInnen wurden sehr ernst genommen - die Gemeindeverantwortlichen können nun die Gemeinde positiv auf die Zukunft vorbereiten. Für die BewohnerInnen heißt dies natürlich eine klar ansteigende Lebensqualität sowie die Möglichkeit der Mitgestaltung des eigenen Lebensraumes in vielen Bereichen (Freizeit, Infrastruktur, Vereinsleben, Kultur, …).

Projektzeitraum

2011 - 2012

Teilnahmejahr

2013

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: