Kategorie

Ganzheitlichkeit

Träger

Sallingstadt und Umgebung

PLZ Ort

3931 Sallingstadt

Beschreibung

Sallingstadt liegt zentral im Nordwesten des Waldviertels und ist eine Katastralgemeinde der Marktgemeinde Schweiggers. Der „Verschönerungs- und Wanderverein Sallingstadt und Umgebung“, der Urheber dieser Einreichung zum Thema „Ganzheitlichkeit“ ist, kümmert sich nicht nur um den Ort Sallingstadt, sondern auch um die benachbarten Dörfer Walterschlag und Windhof. Die Dörfer sind bäuerlich dominiert, etwas Tourismus beginnt sich zu etablieren. Die Arbeitsplätze befinden sich vor allem im Hauptort Schweiggers, in den Bezirksstädten und in und um den Zentralraum Wien. Besonders positiv für den Ort sind die sehr motivierten EinwohnerInnen, die in den Vereinen und Bewegungen stets großes Engagement zeigen. Das Erfolgsgeheimnis ist die Dorfgemeinschaft. Die zahlreichen Aktivitäten des Verschönerungs- und Wandervereins machen Sallingstadt zu einem Begriff, der mittlerweile auch über die Grenzen hinaus bekannt ist – vor allem das Jugendgästehaus zieht sehr viele verschiedene Jugendgruppen an und ist damit das Highlight der Gemeinde. Das Haus feierte heuer sein 100jähriges Bestehen (zuerst als Schule), der Veranstaltungsreigen zum Jubiläum zeigte wieder einmal das große Engagement des Vereins auf. Sallingstadt hat sich auch als „Buntes Dorf“ positioniert und wird gerne als Exkursionsziel angeboten.

Bürgerbeteiligung

Offen sein heißt, die Herausforderungen anzunehmen und mutig für Veränderungen zu sein. Seit 40 Jahren gibt es den Verschönerungs- und Wanderverein Sallingstadt und Umgebung, seit 20 Jahren ist er auch Dorferneuerungsverein. Ein breiter Ansatz ist dem Verein ein besonderes Anliegen: BürgerInnen sind in Entscheidungen und Projekte miteingebunden, alles wird transparent abgehandelt. Alle Projekte werden auf wirtschaftliche Standbeine gestellt, sie sollen sich selbst erhalten und nicht von Förderungen oder nur von Freiwilligen leben. Das nimmt den Druck von Ehrenamtlichen und bringt Arbeitsplätze. Ziel bei allen Aktivitäten ist es, der Abwanderung entgegenzuwirken und die Lebensqualität zu heben. Im Gegensatz zu vielen anderen Dörfern in vergleichbarer Größe konnte die Bevölkerungszahl stabil gehalten werden, viele junge Familien siedeln sich wieder an. Ein Erfolgsfaktor ist die Dorfgemeinschaft und die damit verbundene Zusammenarbeit aller Vereine. Durch die Arbeit mit dem Jugendlichen im Jugendgästehaus und Ferienlager bleibt man am Puls der Zeit. Die Bevölkerung hat gelernt, mit den vielen Gästen umzugehen und akzeptiert andere Ansichten, Zugänge und Hautfarben. Kommunikation findet permanent statt und ist das Erfolgsgeheimnis, die Dorfzeitung „Der Teichfrosch“ ist dafür probates Mittel. Kompetenzen werden abgegeben, um eigenverantwortliches Handeln zu fördern – bei verschiedenen Projekten übernehmen auch Jugendliche die Verantwortung. Auffällig ist, dass viele BewohnerInnen aus Sallingstadt, Walterschlag und Windhof sehr viele Verantwortungs- und Entscheidungsfunktionen des öffentlichen Lebens bekleiden und auch viele Persönlichkeiten hier wohnen!

Teilnahmejahr

2015

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: