Kategorie

Klimaschutz, Mobilität, Umwelt

Träger

AK Verkehrsparen Wienerwald, StR. Marga Schmidl

PLZ Ort

3002 Purkersdorf

Beschreibung

Mindestens 10% weniger Autofahrten und damit entsprechend weniger CO2-Emissionen sind die Ziele des vierjährigen Modellprojektes „Verkehrsparen Wienerwald“. Großes Gewicht wird auf Bewusstseinsbildung gelegt. Auch die Belebung der lokalen Wirtschaft ist ein erklärtes Ziel der Verkehrsparinitiative. Eine attraktive lokale Infrastruktur ist schließlich eine Grundvoraussetzung des Verkehrsparens. Kaufen im Ort bringt nicht nur direkte persönliche Vorteile, sondern belebt die Wirtschaft, lässt das Geld im Ort, sichert Arbeitsplätze und einen attraktiven Lebensraum. Übergeordnetes Motto: Fahr nicht fort – kauf im Ort! Ein wesentlicher Teil des Verkehrsanstieges in der Region Wienerwald ist auf Autofahrten zu den oft viele Kilometer entfernten Einkaufszentren „auf der grünen Wiese“ oder in den größeren Gemeinden zurückzuführen. Eine attraktive Nahversorgung ist Grundvoraussetzung für das Verkehrsparen und außerdem sind es gerade die Fußgänger und Radfahrer, die vermehrt im Ort bei den Nahversorgern einkaufen. Die Initiative soll im FJ 2006 gestartet werden. Dabei soll natürlich auch der Umweltaspekt (Verkehrsparen) hervorgehoben werden. Eine intensive Bewerbung ist Voraussetzung für die Wirkung (Transparente, Plakate, Anzeigen in der Gemeindezeitung, gemeinsame Werbeaktionen, etc.). Die Nahkaufinitiative soll auch Anlass für die Attraktivierung des Einkaufsgebietes sein – z.B. Verbesserung der Aufenthaltsqualität. Auswirkungen auf die Lebensqualität im Ort: Kaufen im Ort bringt nicht nur direkte persönliche Vorteile, sondern belebt die Wirtschaft, lässt das Geld im Ort, sichert Arbeitsplätze und einen attraktiven Lebensraum. Menschen die als Alternative zum PKW zu Fuß oder mit dem Fahrrad einkaufen kaufen im Ort und fördern die ortsansässigen Betriebe. Weiteres ist durch eine Reduktion des motorisierten Individualverkehrs auch mit einer beträchtlichen Verbesserung der Feinstaubproblematik zu rechnen, daraus resultiert eine spürbare Verbesserung der Umweltqualität. Motto: Weniger Autofahren – mehr Lebensqualität!

Projektzeitraum

-

Teilnahmejahr

2005

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: