Kategorie

Soziale Dorferneuerung

Träger

Gemeinde Großriedenthal, art.wagram.Kunst‐ und Kulturverein

PLZ Ort

3471 Großriedenthal

Beschreibung

Bei einer Geländebegehung konnte die Existenz eines bislang unbekannten Burgstalles mit Wallbefestigung nachgewiesen werden. Unter Mithilfe des Bundesdenkmalamtes Wien wurden erste Untersuchungen durchgeführt. Ziel einer archäologischen Ausgrabung des Burgstalles von Neudegg ist, Funde zu gewinnen und dadurch einen Brückenschlag zwischen dem historisch gesicherten Auftreten des Geschlechts der Neydekker (Neudegger) und dem Fundort zu machen. Geplant ist eine zweiwöchige Ausgrabung. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht und touristisch genutzt werden.

Bürgerbeteiligung

Geplant ist die Unterstützung der Grabungen durch die Freiwillige Feuerwehr Neudegg und dem Dorferneuerungsverein. Interessierte BürgerInnen erhalten die Möglichkeit, bei den Ausgrabungen mitzuarbeiten und so einen Einblick in die Geschichte ihres Heimatortes zu erhalten. Während der Ausgrabung wird ein „Tag der offenen Tür“ stattfinden, um Einblick in die Arbeitsweise archäologischer Forschungen zu erhalten.

Auswirkungen auf die Lebensqualität

Die Archäologie kann genutzt werden, auf sehr greifbare und konkrete Art die Geschichte des Ortes Neudegg und der Region zu erzählen und bewusst zu machen. Die Ergebnisse können für touristisch museale Konzepte genutzt werden, Ziel ist eine Intensivierung des Tagestourismus.

Projektzeitraum

Mai 2017 bis Ende 2018

Teilnahmejahr

2016

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: