Kategorie

Bildung, Freizeit & Kultur

Träger

Gemeinde Reingers, Bgm. Christian Schlosser

PLZ Ort

3863 Reingers

Beschreibung

Der Dorferneuerungsverein Reinigers, die Gemeinde Reingers und die Plattform „together“ möchten ein seit Jahren funktionsloses, hässliches und leer stehendes Gebäude zu einem Kunstobjekt umgestalten und einer hochwertigen, sinnvollen Nutzung zuführen. Der international anerkannte tschechische Maler Teodor Buzu hat bereits Entwürfe zur Gestaltung des Gebäudes als Ort zeitgenössischer Kunst zu betonen und die BesucherInnen ins Innere zu führen. Das Motiv der fliegenden Vögel in klaren Farben ist das Symbol für die Freiheit des Geistes. Das Motiv der Natur nimmt außerdem Anregungen der Umgebung auf, z.B. die Lage des Gebäudes unmittelbar am Teichufer. Reingers hat sich überdies bereits als Naturtourismusort und als Hanfdorf positioniert. Das Motiv der Vögel wird in der Gestaltung der Fenster wieder aufgegriffen, als Verbindung von Mensch und Natur und in der Darstellung von Jugend, erwachsenem Leben und Alter, mit positiver Ausstrahlung. Mit einer klaren Positionierung auf dem Gebiet Kultur wird ein wichtiger Beitrag für Bildung, Aktivität und Vergnügen der örtlichen Bevölkerung geleistet, kulturelle Angebote sind auch unersetzlich im Bereich Tourismus. Sowohl die großstädtische Bevölkerung als auch tschechische Touristen sind uns ein Anliegen. Größe, Lage und Umfeld eignen sich hervorragend für zeitgemäße künstlerische Aktionen aller Art. Auswirkungen auf die Lebensqualität im Ort: Die Dorferneuerung und Gemeinde Reingers haben mit der Spezialisierung auf das Thema „Hanf“ viele Vorarbeiten für naturnahe Aktivitäten im Veranstaltungs- , Ausstellungs- und Bildungsbereich geleistet. Tourismus bildet eine wesentliche Einnahmequelle. Das Kulturangebot bietet eine wertvolle Ergänzung zu den bestehenden Aktivitäten. Ein unverwechselbar gestaltetes Gebäude schafft die Möglichkeit, auch für die Bevölkerung außerhalb der Sommersaison Zeichen zu setzen und die Meinung zu überwinden, „dass bei uns nur im Sommer was los ist“.

Projektzeitraum

-

Teilnahmejahr

2005

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: