Kategorie

Siedeln, Bauen und Wohnen

Träger

Dorferneuerung Atzenbrugg, Obmann Ing. Anton Eismayer

PLZ Ort

3452 Atzenbrugg

Beschreibung

Zur Förderung der Verbundenheit der Bewohner von Atzenbrugg mit ihrem Heimatort und insbesondere mit dem Schloss Atzenbrugg, aber auch zur Förderung der Öffentlichkeitsarbeit für das Schubertschloss wurde von der Dorferneuerung Atzenbrugg ein „Wahrzeichen“ gesucht. Eine breite Identifizierung der Ortsbevölkerung mit diesem ausgewählten Wahrzeichen „dem Schuberthäuschen“ sollte erreicht werden, indem dieses allseits bekannte Kulturgut saniert wurde. Dabei sollte die historische Nachbildung der Ansichten eine wesentliche Rolle spielen und unter Einbindung des Schubertkomitees erfolgen. Die teilweise zerstörerische und damit von einigen Bewohnern ungewollte Nutzung dieses Hügels als Spielfläche für Kinder war ein wesentlicher Konfliktpunkt, da unterschiedliche Interessen, nämlich Kulturstätte und Spielflächen für Kinder, aufeinander prallten. Es wurde daher neues Projektziel, einen Kinderspielplatz in das Ensemble des Schuberthügels zu Integrieren und unter dem Motto „Kultur und Spiel“ beide Interessen zusammenzuführen. Auswirkungen auf die Lebensqualität im Ort: Der Schlosspark wird bereits jetzt vor Fertigstellung des Spielplatzes von vielen Atzenbruggern, aber auch von Besuchern, verstärkt als Erholungsstätte genutzt. Viele Besucher werden vom beleuchteten Schuberthaus animiert, den Schuberthügel zu begehen. Aufgrund des beleuchteten Aufganges ist dies nunmehr auch in den Abendstunden möglich. Die Nutzung des Kinderspielplatzes in einem gesicherten, geschlossenen Areal wird zusätzlich wesentlich zur Lebensqualität unserer Kleinsten beitragen.

Projektzeitraum

-

Teilnahmejahr

2005

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: