Kategorie

Bildung, Freizeit & Kultur

Träger

Kultur in Karnabrunn, Obfrau Susanne Jähnl

PLZ Ort

2113 Karnabrunn

Beschreibung

Bereits seit dem 16. Jahrhundert werden Wallfahrten nach Karnabrunn durchgeführt. Um die Wallfahrt vermehrt zu beleben ist es ein besonderes Anliegen der Dorferneuerung Karnabrunn, den zur Kirche führenden barocken Stiegenaufgang, der von rund 80 Lindenalleebäumen eingesäumt ist, zu sanieren. Auf einer Länge von 200 Meter führen 104 Stufen mit 6 Steinfiguren zur Wallfahrtskirche. Somit gilt diese Stiege als längste barocke Stufenanlage von Niederösterreich. Diese Steinplatten sollen in ihrer ursprünglichen Einfachheit durch eine fachgerechte Sanierung erhalten werden. Des weiteren müssen die 6 bereits dem Verfall preisgegebenen Steinfiguren aufwendigst restauriert werden. In einem nächsten Schritt ist eine Sanierung der Baumallee basierend auf einem bereits vorliegenden Baumpflegekonzept durch Herrn DI Sellinger durchzuführen bzw. durch Nachpflanzungen zu ergänzen. Auswirkungen auf die Lebensqualität im Ort: Insgesamt würde eine weitere Aktivierung der Wallfahrt in Karnabrunn eine Belebung des Ortes bzw. der gesamten Region ermöglichen. Bereits im Vorfeld wurde eine öffentliche WC Anlage durch Eigenleistung des Dorferneuerungsvereins bei der Wallfahrtskirche errichtet. Des weitern gibt es bereits Sonderfahrten der Bahn, die auch in Karnabrunn eine Ausstiegsmöglichkeit für Wallfahrer ermöglicht. Viele Besucher werden das ganze Jahr über von der weithin ins Land sichtbaren Kirche angelockt. Die Gemeinde Asparn an der Zaya und Stockerau veranstalten jährlich Wallfahrten nach Karnabrunn. Dazu ist es notwendig, ein gefahrenloses Begehen der Stieg für die Wallfahrer zu ermöglichen und dieses Kulturgut auch für künftige Wallfahrten zu erhalten.

Projektzeitraum

-

Teilnahmejahr

2005

zurück zur Projektliste

Seite weiterempfehlen: