08. Oktober 2021

Zwettl. Im Rahmen des Projekts Zentrumsentwicklung lud Wirtschaftsstadträtin Anne Blauensteiner, MA die Hausbesitzer der Innenstadt am 22. September zum 2. Stammtisch des laufenden Jahres ein. Die Themen Sanierung und Finanzierung standen im Mittelpunkt dieses Abends.

Nach der Begrüßung durch StR Anne Blauensteiner und Grußworten von Vizebürgermeister Andrea Wiesmüller in Vertretung von Bürgermeister LAbg. Franz Mold konnten die interessierten TeilnehmerInnen in zwei Gruppen, geführt von Architekt DI Manfred Koppensteiner und Hubert Dikovits, die Baustelle und den Baufortschritt im Haus Hauptplatz 16 besichtigen. Das historische Objekt in der Stadtmitte von Zwettl wird derzeit umfassend saniert und soll zukünftig als Geschäfts- und Bürofläche und eventuell auch für Wohnungen genutzt werden. Vom Erdgeschoß bis in den Dachgeschoßausbau wurden interessante Baudetails fachkundig erklärt.

Im Anschluss fanden sich die Hausbesitzer im Saal der Raiffeisenbank Region Waldviertel Mitte ein. Hausherr Obmann KR Mag. Gerhard Preiß zeigte sich erfreut über die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und das große Interesse an diesem Thema.

Prokurist Anton Hechtl, Experte für Wohnbauförderung und Althaussanierung, informierte über Fördermöglichkeiten bei Eigenheimsanierungen und zeigte an Hand von Rechenbeispielen den Finanzierungsspielraum auf.

Architekt DI Manfred Koppensteiner erklärte die Besonderheiten des Projekts „Hauptplatz 16 – Umbau, Modernisierung, Dachgeschoßausbau“. Das äußere Erscheinungsbild des Hauses im Zentrum von Zwettl wird weitestgehend erhalten bleiben, im Inneren entsteht ein barrierefreies, modernes und ökologisch saniertes Gebäude. Weiters erläuterte er spezielle Arbeitstechniken und Materialien, welche sich besonders für die Sanierung von geschichtsträchtigen Immobilien eignen.

Stadträtin Anne Blauensteiner und die Moderatorin des Abends, DI Elisabeth Wachter (NÖ.Regional) bedankten sich bei den Referenten für die kompetenten und interessanten Ausführungen. Beim anschließenden Imbiss konnten die Themen in angenehmer Atmosphäre noch vertieft werden.

Bei der Aktion „Stadterneuerung in NÖ" entwickeln die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Politik und Verwaltung Projekte und setzen diese um. Die NÖ.Regional ist hierbei ein wichtiger Partner. Sie unterstützen die Städte beim gesamten Prozess – bei der Erstellung des Stadterneuerungskonzeptes, beim Strukturaufbau mit Beirat und Arbeitsgruppen, Öffentlichkeitsarbeit sowie Projektentwicklung und Projektmanagement.