12. Oktober 2021

„WOW – Wie Oberndorf wird“ – unter diesem Motto startete die Gemeinde Oberndorf einen Leitbildprozess mit breiter BürgerInnenbeteiligung. Bereits im Sommer wurde eine Befragung durchgeführt, an der sich 440 Personen beteiligten. Das Ergebnis dieser Befragung wurde am 9. Oktober 2021 von Paul Schachenhofer, NÖ.Regional in der Sporthalle Oberndorf der Bevölkerung präsentiert.

Zusammengefasst ergeben sich daraus schon einige konkrete Themen für die weitere Arbeit.

Erste Priorität hat die wirtschaftliche Entwicklung des Ortes mit Betriebsansiedelung und Aktivierung der Leerstände im Ortszentrum. Der Ausbau von Freizeitaktivitäten, das Thema Mobilität mit Erweiterung des Radwegnetzes, der Schwerpunkt aktive Mobilität und die Verbesserungen der Verkehrssicherheit im Ortszentrum sind ebenfalls wichtige Themenbereiche.  Als vierter Bereich wird die Verbesserung der Kommunikationskanäle zu den Bürgerinnen und Bürgern ins Arbeitsprogramm aufgenommen.

Bis zum Frühjahr 2022 wird das Oberndorfer Leitbild im Rahmen einer Zukunftswerkstatt erstellt. Das Gesamtprojekt findet im Rahmen der Gemeinde 21 des Landes NÖ statt. Die Leiterin des Projektteams Erika Baumgartner und Bürgermeister Walter Seiberl laden die interessierte Bevölkerung zu einer ersten Arbeitssitzung am 3. November 2021 jetzt schon ganz herzlich ein.

Die Landesaktion Gemeinde21 ist der niederösterreichische Weg zur Umsetzung des weltweiten UNO-Programms „Lokale Agenda 21“ und ist an ein umfassendes Förderprogramm gekoppelt. Sie unterstützt die Gemeinden, eine neue Form der Zusammenarbeit zwischen Politik, Verwaltung und BürgerInnen zu finden. Prozessbegleitung und Maßnahmenumsetzung erfolgen durch die RegionalberaterInnen der NÖ.Regional.