06. Oktober 2020

Am 30. September fand ein Workshop für die MitarbeiterInnen des Innen- und Außendienstes der Gemeinde Kirchberg an der Pielach statt. Nach einigen Neubesetzungen und Umverteilungen der Zuständigkeiten im Gemeindeteam in den letzten Jahren und Monaten und dem Bürgermeister-Wechsel Anfang des Jahres, gab dieser Tag Gelegenheit für Teambildung und gemeinsame Arbeit an Abläufen. Die NÖ.Regional moderierte den Workshop unter Wahrung aller coronabedingter Auflagen.

13 MitarbeiterInnen nahmen am Workshop teil. Beim ersten Programmpunkt, der Sichtbarmachung aller Aufgaben, die die Gemeinde-MitarbeiterInnen haben, nahmen auch Bürgermeister und Amtsleiter teil. Eine große Fülle an Aufgaben, die zu bewältigen sind, wurde bewusst.

Die MitarbeiterInnen beschäftigten sich dann vor allem mit den eigenen Stärken und Schwächen, der persönlichen Motivation und den Dingen, die im Team gut und weniger gut laufen.

Verbesserungsvorschläge für den Ablauf mancher Arbeitsbereiche wurden ebenfalls gesammelt, einige kleine Erleichterungen und Absprachen zwischen den MitarbeiterInnen konnten sofort in die Tat umgesetzt werden. Die Ergebnisse des Workshops werden weiter besprochen und sukzessive in Angriff genommen.

Das Feedback der MitarbeiterInnen sowie des Bürgermeisters und des Amtsleiters war sehr gut, sodass einer Neuauflage des Workshops in einem Jahr nichts im Wege steht.

Amtsleiter Hannes Karner: „Uns war wichtig, dass die MitarbeiterInnen Gelegenheit bekommen, sich nach den vielen Neubesetzungen der letzten Monate einen Tag mit sich selbst, den verschiedenen Rollen, dem Team und vor allem den Arbeitsbereichen auseinanderzusetzen. Die NÖ.Regional hat uns dabei hervorragend unterstützt.“

Die Landesaktion Gemeinde21 ist der niederösterreichische Weg zur Umsetzung des weltweiten UNO-Programms „Lokale Agenda 21“ und ist an ein umfassendes Förderprogramm gekoppelt. Sie unterstützt die Gemeinden, eine neue Form der Zusammenarbeit zwischen Politik, Verwaltung und BürgerInnen zu finden. Prozessbegleitung und Maßnahmenumsetzung erfolgen durch die RegionalberaterInnen der NÖ.Regional.