25. Oktober 2017

Dieser Frage ging man im Rahmen eines Vernetzungstreffens im MannsDorfHaus am 25. Oktober in Mannsdorf/Donau nach, zu dem sämtliche Gemeinden und Dorferneuerungsvereine der Kleinregion Marchfeld eingeladen waren.

8 Gemeinden waren insgesamt vertreten – Obleute, Vereinsmitglieder, Bürgermeister und Gemeinderäte. Das Team der NÖ.Regional Weinviertel, DI Sylvia Hysek und Mag. Friederike Tagwerker, welche die Landesaktionen in den einzelnen Orten begleiten sowie die Kleinregion Marchfeld beraten, führte durch das Programm. Der Ort des Treffens führte gleich ins Thema ein: das MannsDorfHauses war einst ein ungenutztes Tennisvereins-Clubhaus, das mit Hilfe der Bevölkerung zu einem multifunktionalen und ganzjährig nutzbaren Dorfhaus umgebaut worden war - eröffnet im heurigen Frühjahr. Adventkranzbinden, Frauenfrühstücke, Sockenstricken, Vorträge und diverse Kurse sind nur einige wenige Beispiele für Angebote für die gesamte Bevölkerung. Der Ablauf der verschiedenen Landesaktionen, Neuerungen, Fördermöglichkeiten und viele andere Service-Leistungen der NÖ.Regional rundeten den Infoblock ab, ehe die TeilnehmerInnen ihre Anliegen aus ihren Gemeinden bzw. Vereinen zur Diskussion stellten. Genannt wurden hierbei Herausforderungen betreffend das Spannungsfeld Einheimischer und Zugezogener, „Nachwuchsprobleme“ oder Generationenwechsel in den Vereinen, Treffpunkte ohne Konsumzwang, Etablieren von E-Carsharing u.v.m. In gemütlicher Atmosphäre klang das Vernetzungstreffen aus, eine Fortsetzung in einer anderen Gemeinde wurde von allen Anwesenden befürwortet.

Die NÖ.Regional.GmbH begleitet sämtliche Prozesse der Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Aktivierung der Bevölkerung, für den eigenen Lebensraum Verantwortung zu übernehmen. Im Rahmen von Bürgerbeteiligungsprozessen werden Projekte entwickelt und umgesetzt, die in einem vorangegangenen Leitbildprozess enthalten sind. Durch einen ganzheitlichen Ansatz soll der ländliche Raum in den Bereichen Soziales, Bildung, Freizeit & Kultur, Wirtschaft, Siedeln, Bauen & Wohnen, Klimaschutz sowie Mobilität & Umwelt gestärkt werden.