17. April 2020

Markersdorf, eine Katastralgemeinde von Neulengbach plant einen Wiedereinstieg in die Dorferneuerung. In Corona-Krisenzeiten sind neue Wege der Bürgerbeteiligung gefragt.

Im Zuge des Aufnahmeverfahrens in die Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“ muss ein Kurzkonzept erstellt werden, welches die Vorhaben und Ziele dieses Bürgerbeteiligungsprozesses für die Landesverwaltung skizziert. In die Erstellung müssen ein qualifizierter Teil der Bevölkerung sowie Politik und Verwaltung eingebunden sein.

In Markersdorf hat sich im letzten Jahr der Dorferneuerungsvorstand neu aufgestellt und es wurden neue Vorstandsmitglieder gefunden. Insgesamt ist der Vorstand nun jünger und weiblicher geworden. Gemeinsam mit dem Regionalberater der NÖ.Regional.GmbH und den Vorstandsmitgliedern wurde vereinbart, das Grobkonzept im Rahmen eines Onlineworkshops zu erstellen. Dafür wurde ein geeignetes, niederschwelliges Online-Tool verwendet, welches für virtuelle Besprechungen im Rahmen von Kleingruppen oder Vereinsvorständen ideal ist.  Über einen Einladungslink konnten alle TeilnehmerInnen den virtuellen „Besprechungsraum“ betreten und gemeinsam wurden die wichtigsten Themen, Ziele und erste konkrete Maßnahmen besprochen, die die Basis für das zukünftige Leitbild tragen werden. Dabei zeigte sich, dass diese Form der Kommunikation eine effiziente und neue Möglichkeit ist, Workshops und Besprechungen im Bereich der Dorferneuerung abzuhalten. Durch die Kamera- und Tonübertragung, mittels Chatfunktion und dem Einspielen von Präsentationen und Fotos ist ein direkter, fast persönlicher Kontakt zwischen Moderator und den Vereinsmitgliedern möglich und die leichte Bedienung der Online Plattform verringerte auch schnell die Skepsis, ob eine geordnete Diskussion über das Internet möglich ist. Natürlich kann ein Video-Dorfgespräch den persönlichen Kontakt zwischen den BewohnerInnen und Regionalberater nicht ersetzten.

Auch in Zukunft werden Workshops und Arbeitskreisbesprechungen auf persönlicher Ebene nötig sein, da direkte Interaktion zu vielschichtig ist, um es nur über das Medium Internet abbilden zu können. Aber als ein weiteres Werkzeug in der Partizipation wird moderne Onlinekommunikation ein wichtiger Bestandteil eines erfolgreichen Dorferneuerungsprozesses. 

In Markersdorf haben die Vorstandsmitglieder nun Themenfelder definiert, mit denen sich der Verein, die Bevölkerung und die Gemeinde Neulengbach in den nächsten Jahren beschäftigen werden. Neben der weiteren Belebung des Dorfhauses und  gemeinsamen Veranstaltungen unter Einbindung aller Generationen,  stehen vor allem Projekte  zur Stärkung der Dorfgemeinschaft im Vordergrund. Als Folge der Corona-Pandemie möchte man auch im Dorfhaus ein leistungsstarkes W-Lan installieren.

Die NÖ.Regional begleitet sämtliche Prozesse der Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Aktivierung der Bevölkerung, für den eigenen Lebensraum Verantwortung zu übernehmen. Durch einen ganzheitlichen Ansatz soll der ländliche Raum in den Bereichen Soziales, Bildung, Freizeit & Kultur, Wirtschaft, Siedeln, Bauen & Wohnen, Klimaschutz sowie Mobilität & Umwelt gestärkt werden.