21. September 2021

Strengberg. Die Gemeinde Strengberg startet ihren Bürgerbeteiligungsprozess in der Dorferneuerung mit einer Bürgerbefragung.

Gelebte Dorferneuerung ist Tradition in Strengberg. Seit 1987 war die Gemeinde bereits 3 x in der Landesaktion der Dorferneuerung und 1 x im Netzwerk der Sozialen Dorferneuerung aktiv. Mit Juli d.J. startet die Gemeinde in die vierte aktive Phase der Dorferneuerung. Zuerst wird an einem Leitbild gearbeitet, in dem Ziele und Projektideen enthalten sind. Um die Bevölkerung möglichst breit und niederschwellig einbinden zu können, wurde ein Fragebogen kreiert, der seit 13. September auch online ausgefüllt werden kann. Der Link zum Fragebogen kann über die Gemeinde-Website aufgerufen werden. Für weniger technikaffine Menschen gibt es den Fragebogen auch in Papierform und wurde in alle Haushalte verteilt.

Ziel der Umfrage ist es, von der Bevölkerung zu erfahren, wo der Schuh drückt und was getan werden muss, um Strengberg noch lebenswerter zu machen. Die Teilnahme an der Fragebogenaktion ist anonym. Die Auswertung erfolgt über Mitarbeiterinnen der NÖ.Regional.GmbH.

Bis 4. Oktober gibt es die Möglichkeit, bei der Umfrage mitzumachen. Die Präsentation der Ergebnisse und die Möglichkeit sich persönlich in den Leitbildprozess einzubringen, ist für den 21. Oktober 2021 geplant.

Die NÖ.Regional begleitet sämtliche Prozesse der Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Aktivierung der Bevölkerung, für den eigenen Lebensraum Verantwortung zu übernehmen. Durch einen ganzheitlichen Ansatz soll der ländliche Raum in den Bereichen Soziales, Bildung, Freizeit & Kultur, Wirtschaft, Siedeln, Bauen & Wohnen, Klimaschutz sowie Mobilität & Umwelt gestärkt werden.

Die Bevölkerung in Entscheidungen einbeziehen – das sorgt für nachhaltigen Erfolg und Akzeptanz von Projekten und Entscheidungen. Die NÖ.Regional.GmbH hilft dabei, Meinungen, Ideen und Sichtweisen der Bevölkerung abzuholen. Wir unterstützen Gemeinden, das geeignete Beteiligungsverfahren zu finden und leiten oder begleiten den Prozess als „neutrale“ Stelle.