14. Jänner 2022

Im Herbst 2021 fand eine Planpräsentation der Entwürfe zur Umgestaltung der Znaimerstraße und des Lothringerplatzes statt. In dieser Konzeptionsphase wurden die Anliegen, Bedenken und Wünsche aus der Bevölkerung gesammelt. Die Stadtgemeinde Hollabrunn lud nun am 10. Jänner 2022, gleich zu Jahresbeginn, erneut zu einer Präsentation des aktuellen Planungsstandes unter bestmöglicher Berücksichtigung der genannten Punkte ein.

Die Planung rund um den Lothringerplatz sowie entlang der Znaimerstraße wurde vom Projektleiter DI Martin Becker des Planungsbüros Schneider Consult präsentiert. Im Anschluss daran hatten die TeilnehmerInnen der Veranstaltung, darunter AnrainerInnen, interessierten Personen sowie BürgerInnen Hollabrunns, die Möglichkeit zur Planung Fragen zu stellen. DI Martin Becker von Schneider Consult, DI Dr. Wolfgang Dafert, Leiter der Straßenmeisterei und Ing. Andreas Leeb, Projektverantwortlicher seitens der Stadtgemeinde Hollabrunn waren bemüht, gemeinsam, die vielen unterschiedlichen Fragen zum Projekt bestmöglich zu beantworten.

Dabei kristallisierte sich, wie schon in der Veranstaltung im Herbst, „ein“ große Thema heraus, nämlich die Erhaltung der Parkplätze vor dem eigenen Haus. Dennoch plädierten die Fachplaner sowie die Stadtgemeinde trotz aller persönlicher Wünsche gemeinsam eine gute Kompromisslösung zu finden. Vor allem im Hinblick auf den Klimawandel, sind Bäume, Grün und möglichst wenig Bodenversieglung das Gebot der Stunde.

Dabei ist es der Stadtgemeinde ein wichtiges Anliegen, dass es insbesondere mit den BewohnerInnen sowie mit den Geschäftstreibenden der Znaimerstraße und des Lothringerplatzes eine gemeinsame Lösung gibt, die möglichst von vielen mitgetragen wird.

Diese Umgestaltung soll letzten Endes als gute Kompromisslösung für alle Beteiligten einen Beitrag für eine sozial und ökologisch nachhaltige Zukunft in Zeiten der Klimakrise leisten.

Bei der Aktion „NÖ Stadterneuerung" entwickeln die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Politik und Verwaltung Projekte und setzen diese um. Die NÖ.Regional ist hierbei ein wichtiger Partner. Sie unterstützen die Städte beim gesamten Prozess – bei der Erstellung des Stadterneuerungskonzeptes, beim Strukturaufbau mit Beirat und Arbeitsgruppen, Öffentlichkeitsarbeit sowie Projektentwicklung und Projektmanagement.