16. Mai 2022

Am 10.5.2022 fand im Speicher vom Schloss Marchegg die Generalversammlung der NÖ Stadtmauerstädte statt. Obfrau Susanne Satory konnte in einen vollbesetzten Saal blicken und ÖKR Maria Forstner (Obfrau der NÖ Dorf- und Stadterneuerung) sowie Geschäftsführerin Christine Schneider (NÖ.Regional) als Ehrengäste begrüßen.

Trotz herausfordernder Zeiten wurde beeindruckend über das Jubiläumsjahr 2021 (20 Jahre NÖ Stadtmauerstädte) berichtet und ein Ausblick für heuer gegeben, die Gewinnkartenziehung 2021 wurde durchgeführt sowie als Höhepunkt wurden 17 langjährige WegbegleiterInnen für die Verdienste um die Kooperation der NÖ Stadtmauerstädte mit der Goldenen Nadel ausgezeichnet.

Im Rahmen der Neuwahl des Vorstandes wurde Helga Thenmayer aus Laa/Thaya zur neuen Obfrau gewählt. „Ich freue mich auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit den Vertretern der Stadtmauerstädte zur Erhaltung und Wertschätzung unseres Kulturgutes der Stadtmauer“, so Helga Thenmayer. Weiters wurden  zum  1. Obfrau Stv. StR Martin Seidl aus Horn und 2. Obfrau Stv. StR Thomas Häringer aus Hainburg gewählt. Als Kassierin wird Susanne Satory aus Eggenburg, den Verein noch treu bleiben und zum Kassier Stv. wurde StR Herbert Höpfl aus Waidhofen/Thaya gewählt. Als RechnungsprüferInnen fungieren StR Beatrix Vyhnalek aus Retz und Vize-Bürgermeisterin Petra Zimmermann-Moser aus Weitra.

Christine Schneider, Geschäftsführerin der NÖ.Regional, gratulierte zum 1. Preis des Projektwettbewerbes der NÖ Dorf- und Stadterneuerung in der Kategorie „Digitalisierung & BürgerInnenbeteiligung“ und betonte, dass der neue Audioguide die Brücke zwischen alter historischer Stadtmauer und moderner Technik sehr gut symbolisiert. Und ÖkR Maria Forstner, Obfrau der NÖ Dorf- und Stadterneuerung, schloss sich den Glückwünschen an und lud die 11 Städte zum Mitmachen beim Aktionstag der NÖ Dorf- und Stadterneuerung unter dem Motto „Unser Netz der Gemeinschaft“ am 11.6 herzlichst ein. 

11 Städte im nördlichen Niederösterreich - Drosendorf, Eggenburg, Groß-Enzersdorf, Hainburg an der Donau, Horn, Laa an der Thaya, Marchegg, Retz, Waidhofen an der Thaya, Weitra und Zwettl - ziehen an einem Strang, wenn es um die Bewahrung des kulturhistorisch wertvollen Erbes ihrer Stadtmauern geht. Zahlreiche Projekte – von der einheitlichen Beschilderung über Stadtführer-Ausbildungen bis zu Marketingmaßnahmen - wurden gemeinsam und mit finanzieller Unterstützung aus Mitteln der NÖ Stadterneuerung und EU-Fonds umgesetzt.

Weitere Informationen: www.stadtmauerstaedte.at

Bei der Aktion „NÖ Stadterneuerung" entwickeln die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Politik und Verwaltung Projekte und setzen diese um. Die NÖ.Regional ist hierbei ein wichtiger Partner. Sie unterstützen die Städte beim gesamten Prozess – bei der Erstellung des Stadterneuerungskonzeptes, beim Strukturaufbau mit Beirat und Arbeitsgruppen, Öffentlichkeitsarbeit sowie Projektentwicklung und Projektmanagement.