31. August 2020

Kultur und Kulturvermittlung trotz Covid19: der Dorferneuerungsverein rief mit den „Kulturwanderungen“ ein neues Veranstaltungsformat zur Vermittlung von Wissen über die Heimatregion ins Leben, das prompt zum großen Erfolg wurde. Premiere war am vergangenen Sonntag, 30. August 2020, und die 46 TeilnehmerInnen waren vollauf begeistert.

Bei den Kulturwanderungen werden Kultur, Kulinarik und Bewegung miteinander kombiniert. Die erste der zwei geplanten stand ganz im Zeichen des heimatlichen Kremstals. Auch die nächste Runde, die für den 20. September 2020 geplant ist, soll dazu einladen die eigene Region näher kennen zu lernen.

Die Tour führte vom Treffpunkt in Imbach über den Stratzingbachtal nach Gneixendorf zur Besichtigung des Beethoven-Hauses. Am Rückweg machte die Gruppe Halt am Fundplatz der Venus vom Galgenberg in Stratzing. Den Abschluss der 8,5 km langen Strecke bildete eine Besuch beim Heurigen in der Rehberger Kellergasse. Angeleitet und interessante fachliche Informationen gab es von Oliver Fries, dem Obmann des Dorferneuerungsvereines „Kulturdenkmalverein Imbach“, der als Kulturführer sehr geschätzt wird.

2020 jährt sich der Geburtstag von Ludwig von Beethoven zum 250. Mal. Dies nahm der Kulturdenkmalverein zum Anlass auf den Spuren des großen Komponisten zu wandern. Dass Beethoven 1826 einige Zeit auf dem Landgut seines Bruders in Gneixendorf verbrachte, ist vielen bekannt. Nur wenige wissen jedoch, dass er auch in Imbach war. Der Kulturdenkmalverein Imbach verfolgt Projekte und Ideen für ein lebenswertes Zusammenleben, wobei die Kultur und das Miteinander in Imbach im Vordergrund stehen. Unterstützt wird der Verein dabei durch die NÖ.Regional, die den Prozess begleitet und den Aktiven mit Rat und Tat zur Seite steht.

Die NÖ.Regional begleitet sämtliche Prozesse der Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Aktivierung der Bevölkerung, für den eigenen Lebensraum Verantwortung zu übernehmen. Durch einen ganzheitlichen Ansatz soll der ländliche Raum in den Bereichen Soziales, Bildung, Freizeit & Kultur, Wirtschaft, Siedeln, Bauen & Wohnen, Klimaschutz sowie Mobilität & Umwelt gestärkt werden.