21. Juli 2021

Die Gemeinde Karlstein an der Thaya ist mit 01.01.2021 in die Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“ eingestiegen. Nun wurde erfolgreich der Vorstand für den „Ortserneuerungsverein Karlstein an der Thaya“ mit Einstimmigkeit gewählt.

„In Karlstein stehen einige Projekte an, die die Gemeinsamkeit der EinwohnerInnen verlangt. Nur gemeinsam machen wir unser Karlstein zu einem noch lebenswerteren Umfeld.“, meint die neu gewählte Obfrau Andrea Allinger. Auf Initiative der Gemeinde hat sich Karlstein an der Thaya für den Dorferneuerungsprozess entschieden. Seit Beginn des Vorhabens wurden von der Bevölkerung über 280 Stunden für Workshops und in die Leitbilderarbeitung in Zusammenarbeit mit der NÖ.Regional gesteckt. Vizebürgermeister Matthias Kitzler erklärt: „Wir wollten eine Möglichkeit schaffen, dass die Bevölkerung von Karlstein mitbestimmen kann, welche Projekte ihr in naher Zukunft wichtig sind und mehr dabei zusammenrücken. Am regen Interesse kann man erkennen, dass dies ein Schritt in die richtige Richtung war.“

Bei den Workshops wurden mehrere Projekte herausgearbeitet. Die Errichtung eines Veranstaltungssaales, die Nutzung der „Alten Volksschule“, sowie der Wunsch nach einem Gasthaus wurden dabei unter anderem priorisiert. „Eine meiner Aufgaben wird es sein, die nächsten 4 Jahre den roten Faden für die Vorhaben nicht aus den Augen zu verlieren und Inputs an den passenden Stellen zu liefern. Ich freue mich schon sehr auf die Zusammenarbeit.“, sagt Theresa Gerstorfer, NÖ.Regional Prozessbegleiterin. Im September plant der frischgebackene Verein die erste Generalversammlung, bei der alle Karlsteinerinnen und Karlsteiner herzlich eingeladen sind.

Die NÖ.Regional begleitet sämtliche Prozesse der Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Aktivierung der Bevölkerung, für den eigenen Lebensraum Verantwortung zu übernehmen. Durch einen ganzheitlichen Ansatz soll der ländliche Raum in den Bereichen Soziales, Bildung, Freizeit & Kultur, Wirtschaft, Siedeln, Bauen & Wohnen, Klimaschutz sowie Mobilität & Umwelt gestärkt werden.