17. Oktober 2017

Die Marktgemeinde Fels am Wagram hat mit einem großen Fest unter Beisein von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Eröffnung des neuen Hauptplatzes gefeiert. Mit diesem Projekt wurde ein weiterer Meilenstein im Dorferneuerungsprozess umgesetzt, bei dem das Thema Identität eine große Rolle spielte.

Die Gestaltung des neuen Hauptplatzes beruht auf einen partizipativen und kooperativen Planungsprozess, der zu einer hohen Gestaltungsqualität des zukünftigen Dorfzentrums führte. Im Rahmen eines vom Dorferneuerungsverein und der Gemeinde organisierten Workshops konnten interessierte BürgerInnen Ideen und Vorschläge einbringen und diskutieren, die dann die Basis für die weiteren Planungsschritte durch eine Landschaftsplanerin (DI Liselotte Jilka) bildeten. Wichtig war den WorkshopteilnehmerInnen, dass der neue Platz die Identität des bekannten Weinbauortes widerspiegelt und Raum für vielfältige Nutzungen bietet.

In Zusammenarbeit mit der NÖ Straßenbauabteilung entstand so ein Platz, der in seiner Konzeption Raum für verschiedenste Veranstaltungen und Kommunikation bietet - und somit zu einem lebendigen Dorfleben beiträgt. Aus einer ehemaligen Verkehrsrestfläche ist ein Ort der Begegnung entstanden, der sich positiv in das Ortsbild der Marktgemeinde einfügt und durch seine Pflanzen- und Materialienwahl identitätsstiftende Ausstrahlung hat.

Gerade das Thema der Identität ist in einer dynamisch wachsenden Gemeinde wie Fels am Wagram von hoher Bedeutung, sodass es sich auch als eines der Hauptziele im Dorferneuerungsleitbild wiederfindet. Bei der Eröffnungsrede wies Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner auf die Bedeutung solcher Platze für ein intaktes Dorfleben hin und lobte das Engagement der Gemeinde für die kooperative Umsetzung.

In Zukunft werden auf dem neuen Hauptplatz in seiner Rolle als öffentlicher Mittelpunkt der Gemeinde zahlreiche Feste, Veranstaltungen und Märkte stattfinden. Auch ist er Ausgangspunkt des neuen „tut gut Wanderweges“, welcher in die angrenzenden Felser Kellergassen und Weinberge führt.

Die NÖ.Regional.GmbH begleitet sämtliche Prozesse der Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Aktivierung der Bevölkerung, für den eigenen Lebensraum Verantwortung zu übernehmen. Im Rahmen von Bürgerbeteiligungsprozessen werden Projekte entwickelt und umgesetzt, die in einem vorangegangenen Leitbildprozess enthalten sind. Durch einen ganzheitlichen Ansatz soll der ländliche Raum in den Bereichen Soziales, Bildung, Freizeit & Kultur, Wirtschaft, Siedeln, Bauen & Wohnen, Klimaschutz sowie Mobilität & Umwelt gestärkt werden.