25. August 2021

Der Verein dorfleben. doppel-neustift-hofstetten hat im Rahmen des Mostviertel-Festivals eine Ausstellung konzipiert. Auf einem ca. einstündigen Rundgang laden Porträtfotografien von Menschen die hier leben zum Verweilen und Betrachten ein. Der Blick auf sie und die Dörfer, in denen sie ihr Zuhause haben, darf sich erweitern und vertiefen.

Alle Fotografien entstanden im Rahmen von Gesprächen zum Motto des Festivals: „Bodenkontakt“. Im Mittelpunkt stand die Frage: Was verbindet uns mit dem Boden auf dem wir leben? Die persönlichen Aussagen der Portraitierten zu dieser Frage ergänzen die Fotografien.  In den drei angrenzenden Dörfern wohnen 130 Menschen. Manche sind hier geboren, andere haben diesen Ort bewusst als ihr Zuhause gewählt. Die zum Teil großformatigen Fotografien zeigen Momente der hier lebenden Menschen, die „ihren Boden“ bewohnen, bewirtschaften oder einfach nur genießen. Darüber hinaus macht die schöne Neugestaltung der Fassade des alten Feuerwehrhauses, und eine überraschende Schau im Inneren des kleinen Gebäudes einen Besuch in Doppel, Neustift und Hofstetten zu einem vielschichtigen und anregenden Erlebnis. Die Ausstellung der drei Dörfer aus der Gemeinde Obritzberg-Rust läuft noch bis Samstag, den 4. September, es werden auch Führungen angeboten.

Informationen finden Sie unter https://www.viertelfestival-noe.at/veranstalter/gesichter-eines-dorfes/

Die NÖ.Regional begleitet sämtliche Prozesse der Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Aktivierung der Bevölkerung, für den eigenen Lebensraum Verantwortung zu übernehmen. Durch einen ganzheitlichen Ansatz soll der ländliche Raum in den Bereichen Soziales, Bildung, Freizeit & Kultur, Wirtschaft, Siedeln, Bauen & Wohnen, Klimaschutz sowie Mobilität & Umwelt gestärkt werden.