01. April 2021

Die Marktgemeinde Ferschnitz will heuer, nach 2011, zum zweiten Mal in die NÖ Landesaktion Dorferneuerung einsteigen. Aus diesem Anlass wurde am 22. März das erweiterte Kernteam, bestehend aus GemeindevertreterInnen, Vereinsobmänner sowie engagierte BürgerInnen, unter Einhaltung der Corona-Auflagen in den Mehrzwecksaal eingeladen.

Den geladenen Gästen wurde die Aktion und der Mehrwert der Dorferneuerung durch die Regionalberaterin der NÖ.Regional Maria Huemer nähergebracht.

Bereits vor 10 Jahren befand sich die Gemeinde in der aktiven Phase der Dorferneuerung und konnte einige tolle Ideen anstoßen und in der Folge auch umsetzten. Mit dieser Motivation will man ab heuer an diese Erfolge anknüpfen. Das Jahr 2021 steht unter dem Motto der BürgerInnenbeteiligung. Mit einigen Aktionen will man die Ferschnitzerinnen und Ferschnitzer in den Prozess einbinden, denn nur so kann eine sinnvolle und nachhaltige Gemeindeentwicklung stattfinden.

Für die Erstellung des Kurzkonzeptes, als ersten Schritt zum Einstieg in die aktive Phase, wurden mit den Gästen mögliche Projektideen und Visionen zur nachhaltigen Entwicklung der Marktgemeinde gesammelt. Die Themen rund um Marktplatzgestaltung, Schaffung einer Begegnungszone, Attraktivierung des bestehenden Mehrzweckhauses, Sichtbarmachung regionaler Produkte sowie bedarfsorientierte Mobilitätsformen poppten hier auf.

Mit diesen Inputs der Anwesenden wird nun das Konzept erstellt und voraussichtlich im April im Gemeinderat beschlossen. Für die zukünftigen Dorferneuerungsaktivitäten in Ferschnitz bildet das Kurzkonzept die Grundlage für die Aufnahme in die Landesaktion NÖ Dorferneuerung mit 1. Juli 2021.

Falls Sie Ideen, Anmerkungen oder Fragen haben, können Sie sich gerne am Gemeindeamt oder bei unserer Regionalberaterin Maria Huemer (maria.huemer@noeregional.at; +43(676)88591337) melden. Sie können ihre Ideen natürlich auch in die Ideenbox beim Gemeindeamt werfen – diese werden im Zuge der Leitbilderstellung ausgewertet.

„Mit dem Einstieg in die aktive Phase der Dorferneuerung haben wir die Möglichkeit , die Menschen in unserer Gemeinde mit guten Ideen mit einzubeziehen in einen Entwicklungsprozess, der unser wunderschönes Ferschnitz noch lebenswerter machen soll.“, so Bgm. Michael Hülmbauer und Vbgm. Hermine Berger.


Foto: Erweiterte Kernteamsitzung: Bgm. Michael Hülmbauer, Vbgm. Hermine Berger, Gf. GemR. Ulrike Stierschneider, GemR. Johannes Veigl, GemR. Patrick Hochholzer, Martin Prantner, Johannes Furtner, Anja Hochedlinger, Josef Deinhofer

Copyright: NÖ.Regional/Huemer

Die NÖ.Regional begleitet sämtliche Prozesse der Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Aktivierung der Bevölkerung, für den eigenen Lebensraum Verantwortung zu übernehmen. Durch einen ganzheitlichen Ansatz soll der ländliche Raum in den Bereichen Soziales, Bildung, Freizeit & Kultur, Wirtschaft, Siedeln, Bauen & Wohnen, Klimaschutz sowie Mobilität & Umwelt gestärkt werden.