23. Mai 2022

Direkt an der Donau und doch im Zentrum der Stadt wurde am 13. Mai eine neue Erholungs- und Bewegungsarena im Rahmen der NÖ Stadterneuerung eröffnet – die Donau.Auszeit.Wiese. Inspiration und Motivation für dieses besondere Projekt war einerseits der große Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger in der Befragung nach einer attraktiveren und besser genutzten Donaulände und andererseits der Leitsatz aus dem Leitbild der Stadterneuerung: „Attraktive Sport- und Freizeiteinrichtungen für alle Generationen fördern die Gesundheit und die Gemeinschaft“.

Das Angebot sollte sowohl Erholungssuchende als auch Bewegungshungrige ansprechen und so entstand ein Spielplatz für ältere Kids mit Bodentrampolinen sowie ein Riesen-Schwemmholzklettergerüst und ein feines Angebot zum Entspannen und Genießen. Die Projektentwicklung unter der Leitung von Stadträtin Jasmin Fuchs in der Arbeitsgruppe mit Landschaftsplaner Christian Winkler entwickelte dafür die Donautreppe, ein Zehenbad und zahlreiche Sitzgelegenheiten mit Tischen und Bänken für die kleinen und größeren Pausen im Alltag. Auch den Radfahrern entlang des Donauradweges bietet die Auszeitwiese einen attraktiven Rastplatz.

In den letzten Wochen wurde das Ensemble noch raffiniert ergänzt. Um das Bewegungs- und Trainingsangebot für jugendliche und erwachsene SportlerInnen zu erweitern, entstand auf Anregung der Pöchlarner Sportwissenschaftlerin Katharina Maller in Zusammenarbeit mit Stadträtin Barbara Kainz, der Donau.Kraft.Raum – eine Calisthenicsanlage. Besonderes Augenmerk legte man in der Ausführung der Kraftsportanlage auf weibliche Sportlerinnen. Es wurden demnach die Höhen der einzelnen Elemente so gewählt, dass die Anlage für Frauen optimal und für Männer ebenfalls sehr gut nutzbar ist. Die Errichtung der Anlage wird mit Mitteln der Eco Plus Leaderförderung unterstützt.

Komplettiert wurden die sportlichen Angebote mit der Revitalisierung beziehungsweise dem Totalumbau des Skaterplatzes. Die Regionale Skater-Comunity wurde dabei in die Entwicklung der Anlage miteinbezogen und bedankte sich bei der Eröffnung mehrmals für diese großartige neue Anlage, die in der Region nun einmalig sei und ob ihres großzügigen und vielfältigen Angebots ein Magnet für alle Skater, Biker und Roller sein werde.

Die neu entstandene Sport- und Freizeiteinrichtung dient der Fitness und der Gesundheit, der generationsübergreifenden Gemeinschaft, der Erholung und Begegnung und letztlich auch der Belebung des Ortszentrums, das nur wenige Meter entfernt liegt.

Bei der Eröffnung der Donau.Auszeit.Wiese und ihrer Attraktionen konnten sich die rund 500 BesucherInnen davon überzeugen, dass man hier in Pöchlarn an der Donau seine Freizeit sehr vielfältig gestalten kann. Die Präsentationen der Calisthenics- und Skater-Profis, sowie eine Kick- und Thaibox-performance begeisterten genauso, wie die spektakulären Vorstellungen des Rennsprit Jet-Ski Clubs und des Wakeboard Vereins „Wakesharks“ aus Marbach.

Mit dem Start des 8er - Ruderbootes des UNION Rudervereins Pöchlarn wurde es dann zwar etwas ruhiger, aber nicht weniger spektakulär. Die 8 Ruderer und ihr Steuermann zeigten mit Muskelkraft und Zusammenspiel, wie elegant man sich auf dem Donauwasser fortbewegen kann. Besonders sehenswert war auch die Performance der aktuellen Staatsmeisterin im Junioren-Einer Emma Gutsjahr.

Abgerundet wurden die sportlichen Präsentationen durch Musik, Speis & Trank, ein Kinderprogramm und ein Gewinnspiel. Der erlebnisreiche Nachmittag endete mit einem weiteren Höhepunkt. Felix Gottwald, Österreichs erfolgreichster Olympiasportler, hielt auf der Donautreppe einen Impulsvortrag zum Thema „Annehmen.Ausrichten.Aufblühen“.

Als die Sonne langsam unterging und die meisten Besucher die Auszeitwiese verließen, war am Skaterplatz noch lange nicht an ein Ende zu denken. Die Skater-Comunity fühlt sich wohl am neuen Platz und in der wunderschönen Umgebung an der Donau in Pöchlarn.

Die Donau.Auszeit.Wiese ist definitiv gelungen und bietet für alle Generationen und Interessen Raum zur Entfaltung und Erholung.

Bei der Aktion „NÖ Stadterneuerung" entwickeln die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Politik und Verwaltung Projekte und setzen diese um. Die NÖ.Regional ist hierbei ein wichtiger Partner. Sie unterstützen die Städte beim gesamten Prozess – bei der Erstellung des Stadterneuerungskonzeptes, beim Strukturaufbau mit Beirat und Arbeitsgruppen, Öffentlichkeitsarbeit sowie Projektentwicklung und Projektmanagement.