08. März 2021

Mit Beginn dieses Jahres wurde die Marktgemeinde Großengersdorf erstmals in die Landesaktion Dorferneuerung aufgenommen.

Am Beginn des 4-jährigen fachlich durch die NÖ.Regional begleiteten Prozesses steht die Erstellung eines Leitbildes unter Einbindung der Bevölkerung – nach eingehender Information wird mit den interessierten Personen eine Bestandsaufnahme des Ortes gemacht, Verbesserungspotenziale erhoben und danach Ziele und Maßnahmen für die kommenden Jahre definiert.

Dieses „Leitbild“ wird dann im Einvernehmen mit dem Gemeinderat und mit finanzieller Unterstützung des Landes NÖ umgesetzt. Da aufgrund von Corona öffentliche Treffen derzeit nicht möglich sind, wurde im Feber eine Befragung durchgeführt. Darin wurde nicht nur die Zufriedenheit zu bestehenden Angeboten in den Bereichen Soziales, Bildung/Kultur, Freizeit, Nahversorgung, Umwelt, Ortsbild, Mobilität etc. erhoben, sondern auch Wünsche und Anregungen für Verbesserungen abgefragt.

Die Beteiligung an der Befragung war sehr erfreulich: insgesamt 181 Bögen wurden ausgefüllt (digital und in Papierform), 16 Personen meldeten sich bereits zur Mitarbeit an Dorferneuerungsprojekten an. Die Präsentation der Detailergebnisse ist in Vorbereitung, Bürgermeister Christian Hellmer hofft dabei auf weitere Öffnungsschritte.

 

Foto: © Marktgemeinde Großengersdorf, zVg

Die NÖ.Regional begleitet sämtliche Prozesse der Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Aktivierung der Bevölkerung, für den eigenen Lebensraum Verantwortung zu übernehmen. Durch einen ganzheitlichen Ansatz soll der ländliche Raum in den Bereichen Soziales, Bildung, Freizeit & Kultur, Wirtschaft, Siedeln, Bauen & Wohnen, Klimaschutz sowie Mobilität & Umwelt gestärkt werden.