30. Oktober 2017

Vor Jahren schloss ein Geschäft am Marktplatz von Markt Piesting seine Pforten. Lange standen die Auslagen in der Passage daher leer und beeinträchtigten damit das Ortsbild. Im Zuge des Dorferneuerungsprozesses wurde die Idee geboren, diese großen Schaufenster als Außenstelle des örtlichen Heimatmuseums zu nutzen.

Der Dorferneuerungsverein sanierte mit Unterstützung der Gemeinde und unter Einbindung einer örtlichen Behindertenorganisation die Ausstellungsbereiche, eine Beleuchtung wurde installiert. In halbjährlich wechselnden Ausstellungen mit interessanten Objekten aus dem Heimatmuseum und ergänzenden Informationen wird nun das Bild Piestings aus der Vergangenheit gezeigt. Anschaulich aufgearbeitet widmet sich das „Museum in der Auslage“ im Augenblick den früheren wirtschaftlichen Strukturen im Ort: Der Schuhmacherei, dem Tischler- und dem Zimmerergewerbe, dem Photographen.

Mit diesem Projekt wurde nicht nur das Ortsbild verbessert, sondern auch die Identität mit dem Heimatort gestärkt und die generationsübergreifende Kommunikation angeregt.

Die NÖ.Regional.GmbH begleitet sämtliche Prozesse der Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Aktivierung der Bevölkerung, für den eigenen Lebensraum Verantwortung zu übernehmen. Im Rahmen von Bürgerbeteiligungsprozessen werden Projekte entwickelt und umgesetzt, die in einem vorangegangenen Leitbildprozess enthalten sind. Durch einen ganzheitlichen Ansatz soll der ländliche Raum in den Bereichen Soziales, Bildung, Freizeit & Kultur, Wirtschaft, Siedeln, Bauen & Wohnen, Klimaschutz sowie Mobilität & Umwelt gestärkt werden.