26. April 2021

Das ehemalige Wirtshaus im Ortszentrum von Grub hat eine weitere Nachnutzung bekommen und ist jetzt fast komplett umgebaut.

Im ersten Umbauschritt wurde daraus ein Kindergarten und Dank des Ideenreichtums des Dorferneuerungsobmannes, seiner Mitglieder und der GemeindevertreterInnen entstand die Idee, den zweiten Teil in eine Veranstaltungshalle umzuwandeln. Nicht nur der ehemalige Stadl wurde mit viel Liebe zum Detail hergerichtet, sondern auch der Vorplatz. So ein großes Vorhaben umzusetzen bedarf vieler freiwilliger HelferInnen. Zu Corona-Zeiten ist die Aktivierung, Einteilung und Koordinierung noch um einiges herausfordernder. All diese Vorgaben hat der Obmann Alfred Knasmillner perfekt gemeistert. Die Dorfbevölkerung und Vereine können sich über gelungene Festräumlichkeiten freuen. Die NÖ Landesaktion Dorferneuerung wird das Projekt finanziell unterstützen. Die Betreuung des Prozesses hat die NÖ.Regional mit der Mitarbeiterin DI Andrea Haberkorn übernommen.

In Planung sind noch eine Neugestaltung des Hinterhofes und eine Versorgungsstation für Feste.

Die NÖ.Regional begleitet sämtliche Prozesse der Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Aktivierung der Bevölkerung, für den eigenen Lebensraum Verantwortung zu übernehmen. Durch einen ganzheitlichen Ansatz soll der ländliche Raum in den Bereichen Soziales, Bildung, Freizeit & Kultur, Wirtschaft, Siedeln, Bauen & Wohnen, Klimaschutz sowie Mobilität & Umwelt gestärkt werden.