23. März 2020

Ort bewirbt sich um Aufnahme in die Aktion „NÖ Dorferneuerung“. Der Hauptort der Marktgemeinde Kirchberg/Walde möchte ab Juli 2020 an der NÖ Dorferneuerung teilnehmen. Dazu fand nun ein Dorfgespräch im Hamerling-Stiftungshaus statt.

Zum Dorfgespräch eingeladen hatte der Verein KULTO, welcher zukünftig die Agenden der Dorferneuerung in Kirchberg übernehmen wird. Obfrau Monika Rauch präsentierte den 2019 modernisierten und neu strukturierten Verein und dessen Aufgabengebiete. Vizebürgermeister Pollack begrüßte die TeilnehmerInnen am Dorfgespräch, sicherte die Unterstützung der Gemeinde zu und zeigte sich erfreut über den regen Besuch. Im weiteren Verlauf erfuhren die BesucherInnen Details zum Ablauf der NÖ Dorferneuerung. Danach gab es Gelegenheit, aktuelle Themen im Ort zu diskutieren und es wurde festgehalten, welche Bereiche zukünftig besonders bearbeitet werden sollten. Es wurden auch bereits zahlreiche Projektideen vorgebracht. Erste Maßnahmen werden ab dem 2. Halbjahr 2020 konkretisiert und in der Folge umgesetzt. Begleitet und moderiert wurde die Veranstaltung von Regionalberaterin DI Elisabeth Wachter (NÖ.Regional.GmbH). 

Die NÖ.Regional.GmbH begleitet sämtliche Prozesse der Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Aktivierung der Bevölkerung, für den eigenen Lebensraum Verantwortung zu übernehmen. Durch einen ganzheitlichen Ansatz soll der ländliche Raum in den Bereichen Soziales, Bildung, Freizeit & Kultur, Wirtschaft, Siedeln, Bauen & Wohnen, Klimaschutz sowie Mobilität & Umwelt gestärkt werden.