24. Juli 2020

Das Land NÖ fördert im Rahmen des Ideenwettbewerbes der NÖ Dorf- und Stadterneuerung Projektideen mit insgesamt 150.000 Euro. Dorferneuerungsvereine und Gemeinden können bis 16. Oktober 2020 einreichen, die NÖ.Regional unterstützt Sie gerne dabei!

In diesem Jahr findet der Ideenwettbewerb der NÖ Dorf- und Stadterneuerung bereits zum 12. Mal statt. Beteiligen können sich Dorferneuerungsvereine und Gemeinden in Niederösterreich mit Projektideen zu den Themen soziales Leben, Stadt- und Ortskernbelebung oder auch Chance der Digitalisierung. Wichtig ist: die eingereichten Ideen sollen das Zusammenleben in der Gemeinde und der Region verbessern. Beratung und Informationen dazu gibt es über die NÖ.Regional im Web unter www.dorf-stadterneuerung.at.

„Damit unsere Gemeinden am Puls der Zeit bleiben, suchen wir im Rahmen der NÖ Dorf- und Stadterneuerung die besten Projektideen zu den Themen soziales Leben, Stadt- und Ortskernbelebung oder auch Chancen der Digitalisierung. Ich lade alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden Niederösterreichs ein, einzureichen und mitzumachen,“ so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Willkommen sind Konzepte und Projekte, die Vereine und Gemeinden entwickeln, planen oder umsetzen. „Wichtig ist für die Jury, dass die eingereichte Idee einen deutlich erkennbaren Mehrwert für ein Dorf oder die Region hat“, so Maria Forstner, Obfrau der NÖ Dorf-und Stadterneuerung.

Der Ideenwettbewerb wurde erstmals 2004 durchgeführt. Im Jahr 2020 stellt das Land Niederösterreich 150.000 Euro für die besten Projekteinreichungen zur Verfügung. Ausgewählte Ideen werden mit bis zu 50% der zu erwartenden Kosten bzw. mit max. 10.000 Euro gefördert. Interessierte haben noch bis 16. Oktober 2020 Zeit, ihre Projektideen unter www.dorf-stadterneuerung.at einzureichen. Die Preisverleihung ist für Jänner 2021 geplant. Die Finanzierungsschecks zur Realisierung der Ideen werden von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner den Gewinnerinnen und Gewinnern übergeben.
In einem Webinar informierten die NÖ.Regional alle interessierten Gemeinden und Dorferneuerungsvereine in Niederösterreich, über die Ideenfindung bis zur Einreichung zum Ideenwettbewerb.

Die NÖ.Regional begleitet Gemeinden und Orte von der Beantragung, über die Umsetzung bis hin zur Abrechnung von Projekten im Rahmen der Landesaktionen NÖ Dorf- und Stadterneuerung und motiviert die Bevölkerung zur aktiven Mitarbeit in Dorf und Gemeinde. BürgerInnenbeteiligung ist den Regionalberaterinnen und Regionalberatern der NÖ.Regional ein zentrales und wichtiges Thema.

Die NÖ.Regional begleitet sämtliche Prozesse der Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Aktivierung der Bevölkerung, für den eigenen Lebensraum Verantwortung zu übernehmen. Durch einen ganzheitlichen Ansatz soll der ländliche Raum in den Bereichen Soziales, Bildung, Freizeit & Kultur, Wirtschaft, Siedeln, Bauen & Wohnen, Klimaschutz sowie Mobilität & Umwelt gestärkt werden.
Bei der Aktion „Stadterneuerung in NÖ" entwickeln die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Politik und Verwaltung Projekte und setzen diese um. Die NÖ.Regional ist hierbei ein wichtiger Partner. Sie unterstützen die Städte beim gesamten Prozess – bei der Erstellung des Stadterneuerungskonzeptes, beim Strukturaufbau mit Beirat und Arbeitsgruppen, Öffentlichkeitsarbeit sowie Projektentwicklung und Projektmanagement.

Die Landesaktion Gemeinde21 ist der niederösterreichische Weg zur Umsetzung des weltweiten UNO-Programms „Lokale Agenda 21“ und ist an ein umfassendes Förderprogramm gekoppelt. Sie unterstützt die Gemeinden, eine neue Form der Zusammenarbeit zwischen Politik, Verwaltung und BürgerInnen zu finden. Prozessbegleitung und Maßnahmenumsetzung erfolgen durch die RegionalberaterInnen der NÖ.Regional.