23. Oktober 2020

Die Kinder und Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen. Aus diesem Grund will die Marktgemeinde Krummnußbaum auch die jüngere Generation in politische Gestaltungsprozesse miteinbeziehen.

Wenn uns Covid-19 etwas gelehrt hat, dann wie wichtig die eigene Heimatgemeinde ist. Um einen zentralen Treffpunkt für die Bevölkerung zu schaffen, wird mit dem Bau eines neuen Ortszentrums „Neue Mitte Krummnußbaum“ in den nächsten Monaten begonnen. In Zusammenarbeit mit Architekt Gerhard Dollfuß soll im Zentrum von Krummnußbaum ein belebtes Ortszentrum entstehen, das einen Nahversorger, das Gemeindeamt, ein Kaffeehaus, einen Mehrzweckraum, einen Frisör und barrierefreie Wohnungen beinhaltet. Dieser Gebäudekomplex soll einen begrünten Innenhof bekommen und zu einem Ort der Kommunikation und Begegnung in der Ortsmitte von Krummnußbaum werden. Das Projekt wird von der NÖ.Regional im Zuge des Gemeinde 21-Prozesses begleitet.

Da die Bedürfnisse der Bevölkerung in die Planung des Zentrums miteinfließen sollen, erfolgte der Auftakt zur Jugendbeteiligung am 13. Oktober 2020 im Gasthaus Dultinger. Dabei wurden erste Ideen in Form eines Workshops der Multiplikator*innen im Bereich Jugendarbeit in Krummnußbaum gesammelt. Wichtig ist den Teilnehmer*innen des Workshops ein Treffpunkt für Jung und Alt, der zum Verweilen einlädt und auf die Bedürfnisse aller Generationen eingeht. Ein lebendiges Dorfzentrum, das mit Pflanzen und Sitzmöglichkeiten ausgestaltet ist, soll zu einem lebenswerten Krummnußbaum beitragen. Es wurden sehr viel kreative und umsetzbare Ideen zusammengetragen, mit welchen in den nächsten Beteiligungsveranstaltungen weitergearbeitet werden soll.

Die Landesaktion Gemeinde21 ist der niederösterreichische Weg zur Umsetzung des weltweiten UNO-Programms „Lokale Agenda 21“ und ist an ein umfassendes Förderprogramm gekoppelt. Sie unterstützt die Gemeinden, eine neue Form der Zusammenarbeit zwischen Politik, Verwaltung und BürgerInnen zu finden. Prozessbegleitung und Maßnahmenumsetzung erfolgen durch die RegionalberaterInnen der NÖ.Regional.